Vorwürfe der Ex-Frau: Schauspieler Josh Lucas soll während der Pandemie fremdgegangen sein

Jessica Ciencin Henriquez und Josh Lucas traten auch nach ihrer Scheidung gemeinsam in der Öffentlichkeit auf ©Kristin Callahan/Everett CollectPicture Alliance

Schauspieler Josh Lucas, bekannt aus dem oscarprämierten Film „Ford v Ferrari“ und seine Ex-Frau Jessica Ciencin Henriquez verhandeln derzeit Probleme, die wie aus einem Drehbuch klingen. Die beiden hatten im März 2012 geheiratet, nur zwei Jahre später reichte sie die Scheidung ein. Um den gemeinsamen Sohn Noah, der 2012 geboren wurde, wollten sie sich fortan gemeinsam kümmern.

Dass das nicht immer ohne Probleme funktioniert, schilderte Ciencin Henriquez 2018 in einem Essay für das „Time Magazine“. „Mein Sohn war ein Jahr alt, als ich aus dem Haus auszog, das ich mit meinem Mann teilte, und seitdem haben sein Vater und ich versucht, auf verschiedene Weise zusammenzuleben. Ich sage jetzt das, was sonst niemand sagen will: Co-Elternschaft ist scheiße.“

Ex-Frau von Josh Lucas beschimpft ihn auf Twitter

Doch jetzt sind sich Lucas und Ciencin Henriquez nicht nur über die Erziehung ihres Sohnes uneinig, sondern auch über den Status ihrer Beziehung. Unter dem Titel „Es gibt einen Grund, warum Expartner Expartner sind“, veröffentlichte die Amerikanerin einen wütenden Post bei Twitter. Darin wirft sie Lucas vor, fremdgegangen zu sein.

„Man muss schon ein sehr schlechter Mensch sein, um seinen Partner während einer Pandemie zu betrügen. Danke, dass du mich daran erinnert hast, warum ich dich verlassen habe. Ich verdiene etwas besseres. Unser Sohn verdient etwas besseres“, schreibt Ciencin Henriquez. Wenn man ein Kind mit jemandem habe, würde man dieser Person schneller vergeben und sie in einem besseren Licht erscheinen lassen, so die Autorin mit kolumbianischen Wurzeln.

Offenbar war Ciencin Henriquez der Ansicht, dass sich zwischen ihr und Lucas wieder mehr entwickelt hatte als die reine Elternschaft. Im vergangenen Jahr verbrachte die Familie längere Zeit in Indonesien. Doch eine Quelle aus dem Umfeld des 48-Jährigen sagte der US-Zeitschrift „People“: „Sie sind beide in Kalifornien, aber leben getrennt. Es gab keine erneute Annäherung.“

Jessica Ciencin Henriquez, deren Artikel regelmäßig in der „New York Times“ erscheinen, arbeitet derzeit an einem autobiografischem Werk. Stoff dafür dürfte sie ausreichend haben.

Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.