Abnehmen: 5 heimliche Kalorienfallen, die Sie vermeiden sollten


Um den Erfolg beim Abnehmen zu sichern, kommt es auf die richtige Ernährung an. Manche Lebensmittel sind aber richtige Kalorienfallen, obwohl sie vermeintlich gesund sein sollen. Achtung, hier lauern versteckte Dickmacher!

Viele Lebensmittel werden als gesund beworben, obwohl sie es nicht sind – aufgrund von zugesetzem Zucker oder einem hohen Fettgehalt können sie schnell zu heimlichen Dickmacher werden.

Das Gemeine: Sie denken, Sie ernähren sich gesund – tun Ihrem Körper aber eigentlich nichts Gutes.

Diese fünf Kalorienfallen sollten Sie daher unbedingt vermeiden.

1. Fertigdressings

Fertigdressings und Saucen machen einen eigentlich gesunden Snack schnell zu einem kleinen Schwergewicht. Die häufig fettigen Dressings sind heimliche Zucker- und damit echte Kalorienbomben.

Unser Tipp: Das Dressing einfach selbst machen und in einem kleinen Gefäß mitnehmen. So können Sie eine Menge überflüssiger Kalorien sparen.

2. Fruchtjoghurt

Ein 250 Gramm-Becher Fruchtjoghurt kommt schnell auf 235 Kalorien. Dass Sie dafür auch einen großen Schokoriegel oder ein belegtes Brot essen könnten, vergessen Sie beim schnellen Löffeln zwischendurch.

Unser Tipp: Vermeiden Sie Geschmacksverstärker und Zucker, indem Sie den Joghurt einfach selbst mixen. Zum Süßen können Sie dabei kleine Mengen Honig oder Agavendicksaft verwenden. Das ist nicht nur gesünder als Zucker, sondern schmeckt auch noch besser.

3. Aufschnitt

Je nach Sorte kann schon eine kleine Portion Wurst zum Dickmacher werden. Leberwurst (340 Kcal/100 g) und Salami (400 Kcal/100 g) haben es besonders in sich.

Unser Tipp: Zu Putenbrust oder magerem Kochschinken greifen. Beide Sorten sind mit nur 100 Kcal/100 g leckere Leichtgewichte auf dem Brot.

4. Müsli

Knusper-Schoko, Fruchtmüsli & Co. sind echte Kalorienfallen. Verwirrend sind auch die Mengenangaben auf der Verpackung: Es landen schnell mal 80 Gramm Müsli in der Schüssel – das entspricht laut Hersteller 2,5 Portionen.

Mit circa 350 Kalorien pro Schale ist dieses zuckerhaltige Frühstück alles andere als ein leichter und gesunder Start in den Tag.

5. Nahrungsergänzungsmittel

Ein Proteinriegel oder ein schneller Shake nach dem Sport sind nicht zwangsläufig gesunde Snacks. Werfen Sie einen Blick auf die Zutatenliste, finden Sie nur selten eine natürliche Zutat.

Im Kalorienvergleich schneiden diese Produkte zudem häufig nicht besser ab als viele herkömmliche Schokoriegel.

Bei Heißhunger auf Süßes ist es daher ratsamer, auf natürliche Snacks wie Naturjoghurt mit etwas Honig und Obst zurückzugreifen.

Mareike Kalbitz



Source link

Reply