Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

(Bild: Toyota)
Bus aus Portugal, Brennstoffzelle aus Japan: Der Hersteller Caetanobus hat seinen ersten Bus mit Brennstoffzellenantrieb, den H2.City Gold, auf einer Fachmesse vorgestellt. Das Fahrzeug soll bereits in Kürze in einigen europäischen Städten getestet werden.

Die Portugiesen haben den Bus zusammen mit Toyota entwickelt. Von dem japanischen Automobilkonzern stammt der Brennstoffzellenantrieb. Es ist der gleiche, der auch in Toyotas Pkw Mirai verbaut ist. Die Stacks sind auf den Dach des Busses montiert.

Das Fahrzeug verfügt über fünf Wasserstofftanks, die zusammen ein Fassungsvermögen von 37,5 Kilogramm haben. Damit kommt der Bus etwa 400 Kilometer weit, als Abgas entsteht Wasserdampf. Getankt wird mit einem Druck von 350 bar. In knapp neun Minuten sind die fünf Tanks wieder voll.

Der H2.City Gold ist für den städtischen Linienverkehr gedacht. Caetanobus präsentiert ihn auf der Busworld in Brüssel. Er soll Mitte 2020 auf den Markt kommen. Die ersten Tests sollen in den kommenden Monaten in mehreren europäischen Städten stattfinden.

Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.