Call of Duty Mobile kostenlos für Android und iOS

 

‚).appendTo(‚body‘).dialog({
modal: true,
width: ‚520px‘,
close: function () {
$(this).remove();
ele.data(‚processing‘, false)
},
title: ‚Artikel per E-Mail weiterempfehlen‘
}).load(„/service/seite-empfehlen/t/document/i/50501“);
}
});


Activision hat das kostenlos herunterladbare Actionspiel Call of Duty Mobile für Android (ab 4.3, rund 1,1 GByte) und iOS (ab 9.0, rund 1,5 GByte) veröffentlicht. Spieler treten in Multiplayergefechten gegen andere Spieler an. Einen Einzelspielermodus gibt es nicht. Nach dem Erreichen von Stufe 7 kann man in Battle Royale gegen andere Teilnehmer um den Sieg kämpfen.

Steuerung und Lootboxen in der Glücksspiel-Kritik

Die Steuerung erklärt ein kurzes Tutorial zum Start. Spieler sehen die Umgebung aus der Ich-Perspektive, mit Wischbewegungen am linken Bildschirmrand laufen sie durch die Umgebungen. Per Touch auf der rechten Seite wird die jeweilige Ansicht festgelegt. Für das Abfeuern der Waffe stehen zwei Modi zur Verfügung: Im etwas einfacheren Modus genügt es, das Fadenkreuz über einen Feind zu bewegen, um automatisch zu schießen. Im erweiterten Modus muss man zusätzlich auf ein Extrafeld tippen. In sozialen Netzwerken fragen viele Spieler, ob sie auch mit einem gekoppelten Gamepad antreten könnten. Soweit bekannt, geht das (noch?) nicht.

In Belgien darf das Spiel nicht veröffentlicht werden. Der Grund liegt darin, dass dort Lootboxen – also Glücksspiel – in Computerspielen nicht erlaubt ist. Call of Duty setzt zum Geldverdienen unter anderem auf solche Elemente. Außerdem gibt es einen Premium Pass in zwei unterschiedlichen Ausführungen, der Zugriff auf Herausforderungen und Ausrüstung ermöglicht. Wer den teureren Premium Pass Plus kaufen will, muss dafür rund 2.000 Credits ausgeben – im Shop sind dafür rund 28 Euro fällig.


Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.