Cathy Hummels im Interview: „Ludwig ist immer dabei“

Cathy Hummels versucht, Kind und Karriere unter einen Hut zu bekommen  ©Christian AugustinGetty Images
Frau Hummels, wie geht es Ihnen? Nachdem Sie kürzlich ein Bild aus dem Krankenhaus gepostet haben, haben sich viele Sorgen gemacht. Was war der Grund für den Aufenthalt? War er stressbedingt?

Der Aufenthalt war nicht stressbedingt. Natürlich hat Stress in einer gewissen Art und Weise dazu beigetragen, aber ich hatte schon länger Symptome und habe sie missachtet. Ich hatte schon drei bis vier Tage hohes Fieber und dann hat es meinen Körper einfach zusammengehauen. Danach war ich drei Tage komplett „out of order“ und musste in die Klinik, weil ich das Norovirus hatte. Daraus habe ich gelernt. Man muss einfach auf seinen Körper hören und wenn es nicht geht, dann geht es nicht. Nicht immer versuchen Vollgas zu geben.

Sie sind Mutter, Ehefrau, Model, Unternehmerin, Designerin: Wie bekommen Sie das alles unter einen Hut? Wie viel Hilfe haben Sie – gerade, wenn Sie mal unterwegs sind und Ihr Mann auch beruflich eingespannt ist?

Ich bekomme alles unter einen Hut, weil ich versuche, mich so gut es geht zu organisieren. Natürlich muss man auch viele Abstriche machen, wie zum Beispiel Freundinnen zu treffen. Das funktioniert für mich sehr selten. Aber wenn ich es mache, dann immer nur mit meinem Ludwig, er ist dann immer dabei. Ich habe natürlich auch Unterstützung von meinen Eltern, die wohnen nur 20 Minuten entfernt und sind immer für mich da.

Sie achten sehr auf Ihre Ernährung. Wie wichtig sind gesunde Mahlzeiten für Sie?

Ernährung ist für mich das A und O. Mein Motto ist „Du bist, was du isst“. Deshalb habe ich mein Ernährungsbuch „Das Zuckerfrei-Kochbuch für Kinder“ geschrieben. Ich finde es ganz wichtig, dass man sich den „Brennstoff“ zuführt, den der Körper, „die Maschine“, braucht. Deshalb sind für mich gesunde Mahlzeiten unabdingbar.

Wie sehr achten Sie bei Ihrem Sohn auf eine ausgewogene Ernährung und Bewegung?

Da achte ich sehr drauf! Deshalb ist ja auch mein Kochbuch, welches mit medizinischen Aspekten und auch mit Unterstützung einer Ökotrophologin, die sich auf Kinderernährung spezialisiert hat, entstanden. Superfoods sind für Kinder auch enorm wichtig. Aber dabei gilt auch die Regel, wenn Ludwig mal einen Schoko-Bon essen möchte, dann darf er das auch. Also zuhause wird nur gesund gekocht, das ist mir wichtig, aber ich werde auch nichts in der Hinsicht verbieten, denn Verbote sind auch nicht gesund. Für meinen Sohn ist es mir ganz wichtig, vor allem weil er Asthma hat, dass er sich gesund ernährt und viel bewegt.

Wie oft nehmen Sie sich Auszeiten, verreisen auch als Familie mal und haben gemeinsame „quality time“?

Das machen wir immer zweimal im Jahr. In der Winterpause und in der Sommerpause.

Cathy Hummels zeigt sich im Urlaub.

Sie selbst achten auf Ihr Aussehen, legen Wert auf einen trainierten Körper und moderne Kleidung. Ist Ihnen das bei Ihrem Sohn auch wichtig?

Ludwig ist ein Kind. Ihm ist es absolut egal, was er trägt. Hauptsache er hat Spaß und darf raus auf den Spielplatz gehen. Bei Feierlichkeiten wie Geburtstagen oder Hochzeiten darf Ludwig sich auch gerne mal in Schale schmeißen und tatsächlich liebt er das. Aber mir ist es nicht wichtig. Ich finde es schön, wenn Ludwig stylisch ist, aber er liebt Autos und somit tragen die meisten seiner Kleidungsstücke Automotive. Hauptsache ihm geht es gut und er ist glücklich.

Wie gehen Sie mit Kritik an Ihrer Mutterrolle um? Wie stark trifft Sie das?  

Tatsächlich zieht es mich nicht herunter. Ich finde es nur ein bisschen schade, weil man ganz oft von anderen Müttern kritisiert wird und ich finde eigentlich sollten wir Frauen da viel mehr zusammenhalten und uns gegenseitig mehr supporten. Jede Mutter ist eine gute Mutter, solange sie das Beste für ihr Kind möchte und das will ja jede Mutter. Das Wichtigste ist, dass man selber auch glücklich ist, denn wenn man selbst voll mit Glück ist, kann man auch viel mehr Glück geben.

Wie gehen Sie mit Gerüchten über Sie und Ihren Mann Mats Hummels um? 

Ehrlich gesagt gehe ich mit Gerüchten so um, dass es mich einfach nicht tangiert, weil ich ja genau weiß, warum Gerüchte da sind – um einfach wieder ein Thema zu haben, über das man schreiben kann.

Sie haben kürzlich erzählt, dass Sie früher mit Depressionen zu kämpfen hatten. Wie schaffen Sie es trotz Kritik oder Anfeindungen von Followern, die ja manchmal auf Sie einprasseln, positiv zu bleiben?

Optimismus kann man lernen. Den habe ich gelernt. Depressionen sind ein Teil meines Lebens, aber es ist nicht so, dass ich mich deswegen verstecke oder unterkriegen lasse. Sondern ich habe durch meine Depressionen, die ich hatte, seit ich 16 war und seit fünf Jahren nun nicht mehr, mich so gut kennengelernt, dass ich ganz genau weiß, wie ich mit mir umgehen muss, damit ich glücklich bin. Und deswegen glaube ich auch, dass der öffentliche Negativdruck mir so wenig ausmacht, weil ich für mich erfüllt bin. Und ich glaube, das ist der Weg zum Glück – die Selbsterfüllung.

Cathy Hummels hat unter anderem Ohrringe und Ketten entworfen ©PR/s.Oliver
Cathy Hummels hat unter anderem Ohrringe und Ketten entworfen ©PR/s.Oliver

Sie haben gerade eine Schmuckkollektion für s.Oliver designt – nicht das erste Mal, dass Sie als Designerin tätig waren. Ist das etwas, das Sie in Zukunft verstärkt machen möchten?

Es war für mich total inspirierend, mit s.Oliver zu dieser Schmuckkollektion zusammenzuarbeiten. Ich konnte meine Kreativität in den gesamten Designprozess einfließen lassen und begleiten, wie meine handgefertigten Zeichnungen wunderschön umgesetzt wurden. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, diese kleinen Schmuckstücke zu kreieren, weil sie zu mir passen und für mich das perfekte „So in love“-Feeling rüberbringen. Ich kann mir vorstellen, in diesem Bereich auch in Zukunft weiterzuarbeiten.

Was haben Sie noch für Zukunftspläne? Und spielen die sich hauptsächlich in Dortmund oder München ab? Wo ist derzeit Ihr Hauptwohnsitz?

Unsere Zukunftspläne spielen sich in Dortmund und in München ab, denn wir sind eine Familie und halten immer zusammen. Meine beruflichen Zukunftspläne spielen sich in ganz Deutschland ab, weil man sie ja nicht auf eine Stadt reduzieren kann. Mittlerweile sind die Pläne sogar international. Gerade bin ich zum Beispiel in Thailand für ein ganz tolles Moderationsprojekt.

Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.