Das sind die zehn längsten Nonstop-Flüge der Welt

Nicht immer schneller und immer höher, sondern immer weiter – so lautet das Motto der jüngsten Entwicklung im Langstreckenverkehr. Inzwischen gibt es 22 Flugrouten mit einer Länge von mehr als 13.000 Kilometern. Denn mit Einführung neuer Flugzeugtypen ist es Fluggesellschaften möglich, immer längere Entfernungen nonstop zu überbrücken.

Vor vier Jahren wurde erstmals eine Boeing 787-9 ausgeliefert, die eine Reichweite von mehr als 14.000 Kilometer hat. Mit diesem Flugzeug fliegt Qantas aus Perth in Westaustralien ohne einen Tankstopp bis London-Heathrow.

Auch die Europäer haben mit einer optimierten ULR-Version des Airbus A350-900 – die Abkürzung steht für Ultra Long Range – einen Jet im Angebot, der bis zu 20 Stunden in der Luft bleiben kann. Die Verlängerung der Reichweite gelang durch ein verändertes Treibstoffsystem. Dank verschiedener Tricks passen weitere 24.000 Liter Kerosin in die Tanks. Zudem wurde die Aerodynamik verbessert und die Winglets wurden vergrößert.

Erstkäufer für dieses Flugzeug und bisher auch der einzige Kunde ist Singapore Airlines. Ihre sieben bestellten  Maschinen kommen auf der Strecke von Singapore zum Liberty International Airport in Newark im US-Bundesstaat New Jersey und nach San Francisco und Los Angeles an der US-Westküste zum Einsatz.

Das Langstrecken-Wettrennen geht weiter

Qantas möchte gerne ebenfalls auf den Strecken von Sydney nach London oder New York einen Nonstop-Service anbieten. Doch für die veranschlagten 20 Stunden Flugzeit fehlt im Moment noch das passende Flugzeug. Die Australier haben deshalb das Projekt „Sunrise“ gestartet und sind mit Boeing und Airbus in Verhandlungen, eine entsprechende Maschine zu entwickeln. Denkbar wäre ein modifizierter Airbus A350-1000 oder die noch nicht flügge gewordene Boeing 777-8X. Frühestens ab dem Jahre 2022 könnte der Flieger starten.

Doch für Pläne dieser Art gibt es seit Kurzem noch eine weitere Hürde: Der Preis für Kerosin auf dem Weltmarkt steigt. Das Problem: Auf der Ultralangstrecke sind die Flugzeuge nicht in erster Linie Passagier- oder Fracht-Transporter – sondern bewegen zu einem überproportionalen Anteil den Treibstoff, der an Bord sein muss, um die extrem langen Entfernungen zu überwinden. 

Nach mehr als sechs Stunden Flugzeit wird es draußen hell. Bis zu 165.000 Liter Kerosin fassen die Tanks der zweimotorigen Maschine. Das verschafft dem Airbus A350 eine Reichweite von bis zu 18.000 Kilometern.

Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.