Der Bachelor: Wer bekam zum Auftakt eine Rose?

Erster Eindruck stimmte:
Die Zeit der roten Rosen ist wieder angebrochen: Am Mittwochabend startete die erste Folge der zehnten Staffel „Der Bachelor“ bei RTL (auch via TV Now). Sebastian Preuss (29) aus München will in Mexiko unter 22 Kandidatinnen seine Traumfrau finden. Der Profi-Kickboxweltmeister braucht in seiner Sportart „vor allem Disziplin und Durchhaltevermögen“ – keine schlechte Grundlage, um den Single-Frauen gerecht zu werden. Seine Qualitäten musste er sogleich in der ersten Nacht der Rosen unter Beweis stellen. Wer konnte am ersten Abend einen bleibenden Eindruck hinterlassen?

Zunächst gab der neue „Bachelor“, der sich als Auto-Fan und Adrenalinjunkie mit eigenem Malerbetrieb entpuppt, einen Einblick in sein Leben, das in der Vergangenheit „von Höhen und Tiefen“ geprägt gewesen sei. Eine richtige Familie habe er nie gehabt, seine Mutter habe viel gearbeitet und er musste viel alleine zurechtkommen. Sein Vater habe keinen Kontakt gewollt. Schlägereien und falsche Freunde gehörten zu seiner Jugend.

Es folgte eine Verhaftung wegen Körperverletzung. Geholfen habe ihm danach vor allem das Kickboxen, so Preuss. Ein weiterer Tiefschlag sei 2013 der Tod seines Bruders gewesen, der an einer Überdosis gestorben sei und für immer in seinem Herzen bleibe, wie der „Bachelor“ unter Tränen erzählte. Er habe inneren Frieden geschlossen – und jetzt wünsche er sich endlich eine richtige Familie mit Frau, Kinder und Haus – denn: „Ein richtiger Mann entsteht erst durch eine gute Frau an seiner Seite.“

Erste Rose für „GNTM“-Kandidatin

Kandidatin Wioleta (28), die 2010 bei Heidi Klums Modelshow „GNTM“ teilnahm und sogar unter die Top Ten kam, machte bei der Begrüßung den Anfang und sorgte für zitternde Knie beim Rosenkavalier. Händchen haltend begleitete sie der „Bachelor“ in die Villa – Wioleta ließ es nur allzu gerne geschehen. Und: Der „Bachelor“ zeigte Interesse und übergab ihr seine erste Rose des Abends.

Desiree (27) aus München hat brasilianische Wurzeln und konnte mit ihrer Familie punkten: „Mein Vater hat auch einen eigenen Malerbetrieb.“ Tennistrainerin Denise-Jessica (26) aus München musste aufgrund einer Verletzung auf eine Profikarriere verzichten. Im Dirndl übergab die Blondine Preuss dazu passend einen extra lackierten Tennisschläger als Mitbringsel. Und nicht nur damit konnte sie Eindruck schinden: Sie teilt mit Preuss ihr Geburtsdatum am 9. Mai. Dafür gab es die zweite Rose des Abends.

Diana (22) aus Köln wünschte sich vorab ein „Babyface“ – und mag, was sie sieht. Mit einem Geschenk in Form einer Einwegkamera, mit der sie zweisame Moment festhalten wolle, sammelte sie beim „Bachelor“ Punkte. Für einen Hingucker-Moment sorgte Rebecca (26) aus Gütersloh. Mit dunkler Kurzhaarfrisur, Schmollmund und strahlenden Augen schwebte die Hobby-Ballerina in einer Traumrobe mit tiefem Ausschnitt an Vorder- und Rückseite über den roten Teppich.

Doppeltes Lottchen und Jenny-Überschuss

Dann musste der „Bachelor“ seinen Blick schärfen: Die Zwillinge Isabel und Laureen (28) aus Ludwigshafen kamen sich bisher bei der Partnersuche nicht in die Quere, und das obwohl sie auf den gleichen Typ Mann stehen. Laureen setzte schnell ihre Brille auf, sodass der Rosenkavalier sie auch wirklich unterscheiden konnte.

Ein Name sorgte bei Preuss für Schweißperlen auf der Stirn: Ganze fünf Single-Frauen tragen den Namen Jenny. Die tierliebe Jenny S. (26) aus Freiburg mit ihren Tattoos von Kopf bis Fuß und mehreren Nasenpiercings tanzte dabei optisch aus der Reihe. Für sie ist der „Bachelor“ ein typischer Schönling – „hübsch wäre mir lieber“, gab sie zu. Namentlich blieben zudem Jenny Jasmin (25) und Jenny-Fleur (26) im Gedächtnis.

Wer verließ die Villa in der ersten Nacht der Rosen?

Und noch etwas musste der „Bachelor“ verkraften: Jessi (23) offenbarte, dass sie bereits beim Dating-Format „Love Island“ zu sehen war, Natali (24) stand bereits als Kandidatin vor der „DSDS“-Jury. Ob die beiden nur für die große Liebe nach Mexiko gekommen sind, wird sich noch zeigen. Doch mit einem Ständchen sang sich Natali zumindest mit der dritten Vorab-Rose eine Runde weiter.

Nach dem ersten Abend bereits wieder die Heimreise antreten mussten hingegen die Zwillinge Isabel und Laureen und Jessica (29) aus Kassel. Heiße Küsse im Pool, Gefühlsachterbahn bei Sebastian inklusive Tränen in den Augen und die traditionellen Zickereien zwischen den Kandidatinnen: Ein Ausblick auf die Szenen der bevorstehenden Folgen ließen bereits auf eine jubiläumsreife „Bachelor“-Staffel hoffen.

Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.