Die Antonov An-225, das größte Flugzeug der Welt, hebt nach monatelanger Modernisierung wieder ab

Das einzige Exemplar weltweit: Die Antonow An-225 kann mit bis zu 250 Tonnen Fracht abheben  Picture Alliance

Noch ist sie ein Unikat: die Antonow An-225, auch „Mrija“ genannt, was übersetzt „Traum“ bedeutet. Der riesige Transportflieger mit sechs Triebwerken, der seinen Erstflug im Dezember 1988 absolvierte, war noch ein Produkt aus Zeiten der Sowjetunion. Ursprünglich sollte das Flugzeug mit einer Spannweite von 88,4 Metern die Raumfähre Buran Huckepack transportieren.

Schon lange wird der Koloss der Lüfte nicht mehr für die russische Raumfahrt benötigt. Seit Jahren bringt die Maschine sperrige und schwere Fracht im Charterverkehr ans Ziel, die weder auf Straße noch Schienen über längere Distanzen transportiert werden kann.

Durch das Alter von mehr als 30 Jahren sind in regelmäßigen Abständen umfangreiche Checks und Wartungsarbeiten erforderlich. Nach Angaben des Herstellers Antonow wurde die „Mrija“ in den vergangenen 18 Monaten überholt und hat zudem ein neues Steuerungsprogramm für die sechs D-18T-Turbofan-Triebwerke erhalten. Die Arbeiten wurden in Zusammenarbeit mit der ukrainischen Unternehmen Ivchenko Progress durchgeführt.

Die Antonow An-225 mit der Kennung UR-82060 hat am 25. und 27. März zwei Testflüge in der Nähe von Kiew absolviert.
Die Antonow An-225 mit der Kennung UR-82060 hat am 25. und 27. März zwei Testflüge in der Nähe von Kiew absolviert. ©Screenshot/flightradar24.com

Nach Angaben von Antonow hat das Riesenflugzeug Ende März einen zweistündigen sowie einen kürzeren Testflug erfolgreich absolviert. Dazu hob die An-225 vom Werkflugplatz Gostomel nördlich von Kiew ab, wie ein von dem Flugzeughersteller auf Twitter veröffentlichtes Video zeigt.

Die Maschine erreichte bei dem längeren Flug eine Höhe von knapp 11.000 Metern und eine Geschwindigkeit von 835 Stundenkilometern.

Weltrekord der An-225: Startgewicht von 600 Tonnen

Das Fassungsvermögen der An-225 toppt alle anderen Frachtflugzeuge wie die Boeing 747, Lockheed Galaxy oder Antonov An-124: Die Zuladung beträgt 1220 Kubikmeter oder 250 Tonnen. Zum raschen Be- und Entladen hat die Maschine nicht nur eine Klappe im Heck, sondern auch im Bug ist eine ausfahrbare Rampe integriert. So können Lastwagen und Gabelstapler direkt in den Rumpf fahren.

Nach einer Landung auf dem Flughafen Leipzig-Halle: Bei der Antonow An-225 wird die Bugklappe geöffnet.
Nach einer Landung auf dem Flughafen Leipzig-Halle: Bei der Antonow An-225 wird die Bugklappe geöffnet. ©Till Bartels

Bis heute hält die Antonow den Rekord bei Schwerlasttransporten. Übertrumpft wird das Flugzeug nur in der Spannweite von der Stratolaunch. Das Trägerflugzeuges für Raketen und Raumgleiter bringt es auf eine Flügelspannweite von 117,35 Metern. Die Konstruktion des Unternehmens Stratolaunch Systems, an der Microsoft-Mitbegründer Paul Allen beteiligt war, hat bereits erste Roll- und Testversuche absolviert.

Brandbekämpfung in Chile: Hier sind die größten Löschflugzeuge der Welt im Einsatz

Bei der An-225 handelt es sich um eine modifizierte An-124, ein bewährtes Transportflugzeug der Sowjetarmee aus den frühen 80er-Jahren, das ebenfalls eine Entwicklung der Antonow-Flugzeugwerke aus der Ukraine ist. Doch bei der An-225 wurden Rumpf und Flügel um 15 Meter verlängert sowie die Anzahl der Triebwerke von vier auf sechs erhöht.

In Luftfahrtkreisen wird immer wieder spekuliert, ob eine zweite, halbfertige An-225, die seit Jahrzehnten im Hangar Kiew-Gostomel steht, vollendet und flügge wird. Die Frage ist nur: wann?

Source link