Galaxy Note 10: Update auf Android 10 wird ausgeliefert

[ad_1]Die Aktualisierung auf Android 10 steht derzeit für die freien Geräte in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie für die von der Telekom verkauften Geräte zur Verfügung.

Samsung hat mit der Auslieferung des Android-10-Updates für die Galaxy-Note-10-Smartphones begonnen. Die Aktualisierung steht derzeit jedoch für die freien Modelle in Deutschland (Produktcode: DBT), Österreich (ATO) und der Schweiz (AUT) sowie für die von der Telekom verkauften Geräte zur Verfügung. Die restlichen Varianten (siehe Tabelle) sollten das Update in Kürze erhalten.

Galaxy Note 10: Android-10-Update wird ausgeliefert (Screenshot: ZDNet.de)

Laut den Release Notes bringt das Update auf Android 10 folgende Neuerungen:

Dunkelmodus:

    • Verbesserte Bild-, Text- und Farbanpassungen für Tag- und Nachtumgebungen
    • Abgedunkelte Hintergründe, Widgets und Alarme bei aktiviertem Dunkelmodus

Symbole und Farben:

    • Deutlichere App-Symbole und Systemfarben
    • Verbesserte Layouts für Titel und Schaltflächen, um verschwendeten Bildschirmplatz zu verringern

Reibungslosere Animationen

    • Verbesserte Animationen mit einem spielerischen Hauch

Gesten bei Vollbild

    • Es wurden neue Navigationsgesten hinzugefügt

Verfeinerte Interaktionen

    • Navigieren Sie mit minimaler Fingerbewegung bequemer auf großen Bildschirmen
    • Konzentrieren Sie sich dank klar hervorgehobenen Schaltflächen leicht auf das Wichtige

Einhändiger Modus

    • Neue Möglichkeiten für den Zugriff auf den einhändigen Modus: zweimal auf die Starttaste tippen oder in der Mitte des unteren Bildschirmrands nach unten streichen
    • Die Einstellungen befinden sich jetzt unter „Einstellungen > Erweiterte Funktionen > Einhändiger Modus“

Eingabehilfe

    • Tastaturen mit hohem Kontrast und Layouts für lange Texte wurden verbessert
    • Hören Sie Gesprochenes und zeigen Sie es als Text an

Besserer Text auf Hintergründen

    • Text vor Hintergrund ist deutlicher sichtbar, da One UI die Farben von Schriftarten automatisch auf Grundlage von hellen und dunklen Bereichen sowie Farbkontrast anpasst, wie in der folgenden Abbildung dargestellt

Medien und Geräte

    • Das SmartThings-Paneel wurde durch „Medien und Geräte“ ersetzt
    • Medien: Steuern Sie Musik und Videos auf Ihrem Telefon und anderen Geräten
    • Geräte: Überprüfen und steuern Sie Ihre SmartThings-Geräte direkt über das QuickPanel

Biometrische Daten

    • Optionen zum Anzeigen des Fingerabdrucksymbols bei ausgeschaltetem Bildschirm wurden hinzugefügt. Sie können es anzeigen, wenn Sie auf den Bildschirm tippen, oder es bei angezeigtem Always On Display auf dem Bildschirm lassen

Gerätewartung

    • Das Akkunutzungsdiagramm bietet jetzt genauere Informationen
    • Einstellungen für die Akkubegrenzung und andere Verbesserungen für Wireless PowerShare wurden hinzugefügt

Digitales Wohlbefinden

    • Legen Sie Ziele fest, um Ihre Telefonnutzung zu kontrollieren
    • Der Fokus-Modus hilft Ihnen, Störungen durch Ihr Telefon zu vermeiden
    • Behalten Sie mit der neuen Kindersicherung die Aktivitäten Ihrer Kinder im Auge

Kamera

    • Die Möglichkeit zur Bearbeitung der am unteren Bildschirmrand angezeigten Modi wurde hinzugefügt
    • Die Registerkarte „Mehr“ wurde hinzugefügt, damit Sie vom Vorschaubildschirm aus schnell auf ausgeblendete Modi zugreifen können
    • Das Layout wurde verbessert, damit Sie sich auf das Aufnehmen von Bildern konzentrieren können, ohne dass Einstellungen Sie ablenken

Internet

    • Passen Sie das Schnellmenü an, um Sofortzugriff auf die Funktionen zu erhalten, die Sie am häufigsten verwenden.
    • Die App-Leiste bietet weitere Informationen
    • Installieren Sie Add-Ons aus dem Galaxy Store, um weitere Funktionen zu erhalten

Samsung Contacts

    • Die Papierkorb-Funktion wurde für Kontakte hinzugefügt. Gelöschte Kontakte bleiben 15 Tage lang im Papierkorb, bevor sie endgültig gelöscht werden

Kalender

    • Einem Datum können Sticker hinzugefügt werden, ohne ein Ereignis zu erstellen
    • Klingeltöne können für Ereigniswarnungen verwendet werden

Reminder

    • Weitere Optionen für die Wiederholung von Erinnerungen sind verfügbar
    • Legen Sie standortbasierte Erinnerungen für bestimmten Zeiträume fest
    • Geben Sie Erinnerungen für Ihre Familiengruppe und andere Freigabegruppen frei
    • Legen Sie Erinnerungen für ein bestimmtes Datum ohne einen Alarm fest

Eigene Dateien

    • Es wurde eine Papierkorbfunktion erstellt, damit Sie Dateien wiederherstellen können, falls Sie versehentlich etwas löschen
    • Es wurden weitere Filter hinzugefügt, mit denen Sie bei der Suche schneller Ergebnisse finden
    • Sie können jetzt mehrere Dateien und Ordner gleichzeitig zu verschiedenen Zielen kopieren oder verschieben

Taschenrechner

    • Dem Einheitenumrechner wurden Maßeinheiten für Geschwindigkeit und Zeit hinzugefügt

Verbundenes Auto

    • Android Auto ist jetzt vorinstalliert

Tipps

    • Es wurden Tipps hinzugefügt, damit Sie Ihr Galaxy optimal nutzen können

Galerie mit OneDrive synchronisieren

  • Mit der OneDrive-Integration wird eine natürliche und reibungslose Erfahrung zur Kontinuität zwischen Mobil- und Desktopdaten für Ihre Bilder bereitgestellt

Dezember-Sicherheitspatches

Außerdem beinhaltet das Android-10-Update auch die Dezember-Sicherheitspatches, die allerdings auch für Geräte mit Android 9 ausgeliefert werden. Laut Google schließen die Patches 52 Sicherheitslücken, wovon sieben Anfälligkeiten als kritisch eingestuft sind. Sie erlauben es unter Umständen, Schadcode aus der Ferne, beispielsweise mithilfe einer speziell präparierten App, einzuschleusen und die Kontrolle über ein ungepatchtes Smartphone zu übernehmen.

Zudem behebt Samsung insgesamt 13 Schwachstellen. Zu einigen verrät Samsung wie üblich keine Details, um Cyberkriminelle nicht zu ermutigen, diese auszunutzen.

Monatliche Sicherheitsupdates liefert Samsung für seine aktuellen Smartphones, die nicht älter als drei Jahre sind. Dazu zählen etwa die Reihen Galaxy S10, S9, S8 sowie Note 10, Note 9 und Note 8. Das über drei Jahre alte Galaxy S7 erhält Aktualisierungen nur noch quartalsweise. Zuletzt war das Anfang Dezember der Fall.

Aktualisierung durchführen

Die Aktualisierung sollte unter Einstellungen – Software-Update – Herunterladen und Installieren auf den genannten Geräten zur Installation angeboten werden. Ist das nicht der Fall, kann man mit dem Samsung-Tool Smart Switch versuchen, die Aktualisierung durchzuführen. Oft steht diese für Smart Switch früher zur Verfügung als Over the Air (OTA). Smart Switch liegt für Windows und macOS vor.

Wer sich nicht sicher ist, welche Firmwareversion auf seinem Samsung-Smartphone installiert ist, kann dies mit der App Phone INFO Samsung herausfinden. Die App listet unter anderem den Produktcode auf, sodass man anhand der weiter unten aufgeführten Tabelle überprüfen kann, ob ein Update zur Verfügung steht. Alternativ kann man an diese Informationen auch über die Eingabe von *#1234# in der Telefon-App. Unter CSC wird der entsprechende Provider-Code angegeben.

Samsung Galaxy Note 10+: Firmware-Übersicht (Quelle: Sammobile, Stand 23.12.2019)

Android-Version Sicherheitspatch CSC (Providercode in Rot) Produktcode Provider
10.0 1. Dezember 2019 OXM1BSL7 DBT Freies Gerät (Deutschland)
10.0 1. Dezember 2019 OXM1BSL7 AUT Freies Gerät (Schweiz)
10.0 1. Dezember 2019 OXM1BSL7 ATO Freie Geräte (Österreich)
9.0 1. Dezember 2019 OVF1ASJ2 VD2 Vodafone
10.0 1. Dezember 2019 ODX1BSL4 DTM T-Mobile
9.0 1. Dezember 2019 CKH1ASJ2 DRE Hutchison Drei (Österreich)
9.0 1. November 2019 ODX1ASJ2 TRG Telering (Österreich)

[ad_2]

Source link