Galaxy S10: Januar-Sicherheitspatches werden ausgeliefert

Teilen ist Kümmern!

Erneut beeilt sich Samsung bei der Auslieferung der aktuellen Android-Sicherheitspatches für seine Galaxy-S10-Smartphones. Zusätzliche Korrekturen oder neue Funktionen enthält das Update laut den Release Notes nicht.

Samsung hat mit der Auslieferung der Android-Januar-Sicherheitspatches für die Galaxy-S10-Smartphones begonnen. Damit bestätigt der weltweit größte Smartphonehersteller zum wiederholten Mal, dass er bei der Aktualisierung von Android-Sicherheitspatches ein schnelleres Tempo als noch vor wenigen Monaten vorlegt. Die Aktualisierung steht bislang allerdings nur für die freien Modelle in Deutschland (Produktcode DBT), Österreich (ATO) und der Schweiz (AUT) zur Verfügung. Die anderen Varianten sollten das Update in Kürze erhalten.

Galaxy S10: Android-Update Januar 2020 (Bild: ZDNet.de)

Neben den Januar-Sicherheitspatches enthält das Update laut den Release Notes keine weiteren Verbesserungen oder Korrekturen.

Januar-Sicherheitspatches

Laut Google schließt das jüngste Android-Update insgesamt 78 Sicherheitslücken, wovon allerdings nur drei Anfälligkeiten als kritisch eingestuft sind. Sie erlauben unter Umständen das Einschleusen und Ausführen von Schadcode aus der Ferne. Zusätzlich schließt Samsung im Januar 17 Anfälligkeiten in eigener Software. So sollen Brute-Force-Angriffe auf den Sperrbildschirm und das Einschleusen und Ausführen von Schadcode über den Baseband-Chip verhindert werden. Davon betroffen sind Geräte mit Exynos-Chipsätzen und Android 8.x, 9 und 10.

Monatliche Sicherheitsupdates liefert Samsung für seine aktuellen Smartphones, die nicht älter als drei Jahre sind. Dazu zählen etwa die Reihen Galaxy S10, S9, S8 sowie Note 10, Note 9 und Note 8. Das fast vier Jahre alte Galaxy S7 erhält Aktualisierungen nur noch quartalsweise. Zuletzt war das im Dezember der Fall.

Galaxy S10: Update (Bild: ZDNet.de)

Aktualisierung durchführen

Die Aktualisierung sollte unter Einstellungen – Software-Update auf den genannten Geräten zur Installation angeboten werden. Ist das nicht der Fall, kann man mit dem Samsung-Tool Smart Switch versuchen, die Aktualisierung manuell zu installieren. Oft steht diese für Smart Switch früher zur Verfügung als Over the Air (OTA). Smart Switch liegt für Windows und macOS vor.

Wer sich nicht sicher ist, welche Firmwareversion auf seinem Samsung-Smartphone installiert ist, kann dies mit der App Phone INFO Samsung herausfinden. Die App listet unter anderem den Produktcode auf, sodass man anhand der weiter unten aufgeführten Tabelle überprüfen kann, ob ein Update zur Verfügung steht. Alternativ kann man an diese Informationen auch über die Eingabe von *#1234# in der Telefon-App. Unter CSC wird der entsprechende Provider-Code angegeben.

Samsung Galaxy S10: Aktuelle Firmware-Übersicht (Quelle: Sammobile, Samsung-Updates, Stand 7.1.2020)

Android-VersionSicherheitspatchCSC (Providercode in Rot)ProduktcodeProvider
10.01. Januar 2020OXM3BSKODBTFreies Gerät
10.01. Dezember 2019OVF3BSKOVD2Vodafone
10.01. Dezember 2019ODX3BSL1DTMT-Mobile
10.01. Dezember 2019CKH3BSKKDREHutchison Drei (Österreich)
10.01. Dezember 2019OVF3BSKOMOBA1 (Österreich)
10.01. Dezember 2019ODX3BSL1MAXT-Mobile (Österreich)
10.01. Januar 2020OXM3BSKOATOFreie Geräte (Österreich)
10.01. Januar 2020OXM3BSKOAUTFreies Gerät (Schweiz)
10.01. Dezember 2019OVF3BSKOSWCSwisscom (Schweiz)

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Webinar: Noch mehr Rekorde – HPE ProLiant Gen10 Plus Server mit AMD EPYC-Prozessoren der 2. Generation

Neben der herausragenden Performance mit doppelter Kerndichte im Vergleich zur vorherigen Generation bieten die neuen HPE ProLiant Gen10 Plus Server mit AMD® EPYC™ Prozessoren der 2. Generation auch in Sachen Sicherheit einzigartige Features – in HPEs Silicon Root of Trust ist der AMD Secure-Processor eingebunden, ein dedizierter Sicherheitsprozessor, der im AMD EPYC System in einem Chip (System-on-a-Chip, SoC) integriert ist. Der Sicherheitsprozessor sorgt für sicheres Starten, Arbeitsspeicherverschlüsselung und sichere Virtualisierung. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie von der überlegenen Leistung der HPE Server profitieren.

Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.