Huawei ohne Android: Pläne für Ersatz der Google-Dienste



Wie geht es bei Huawei nach dem Verlust der Android-Lizenz weiter? Ein eigenes Betriebssystem und eine Zusammenarbeit mit Aptoide stehen im Raum. Doch die Berichte widersprechen sich.

Hat Huawei sein eigenes Betriebssystem schon fast fertig? Nachdem bekannt geworden war, dass Google dem chinesischen Smartphone-Hersteller die Android-Lizenz entzogen hatte, tauchte ein Bericht aus China auf. Diesem Bericht zufolge, den XDA Developers zitiert, könnte Huawei bereits im Herbst ein eigenes OS starten. Dies sei bereits seit längerer Zeit in Arbeit und würde dann sogar Android-Apps unterstützen.
 

Dem widerspricht ein weiterer Bericht von The Information. Darin heißt es, dass das Huawei-Betriebssystem mit dem Codenamen „Project Z“ noch lange nicht fertig sei. Außerdem müsse Huawei dabei anstelle von Android-Apps auf Apps von Drittanbietern setzen und ein eigenes App-Ökosystem aufbauen. Zwar sei das OS schon länger in Entwicklung, es sei aber primär für den chinesischen Markt gedacht gewesen und nicht als Alternative für Android.

Gleichzeitig soll Huawei an weiteren Möglichkeiten arbeiten, um die Nutzer auch ohne Android und den Play Store weiter mit den gewohnten Apps versorgen zu können. So berichtet Gizmochina über eine mögliche Kooperation zwischen Huawei und Aptoide. Der portugiesische Anbieter betreibt einen alternativen Android App Store, der derzeit mehr als 900.000 Apps anbietet. Bei einer Zusammenarbeit könnte Huawei etwa deren Angebot in die App Gallery integrieren. Huaweis eigener App Store ist bereits auf den meisten Huawei-Smartphones vorinstalliert, bietet bisher aber deutlich weniger Apps an.

Noch ist völlig unklar, ob und wie schnell Huawei Android und weitere Google-Dienste tatsächlich ersetzen kann. Der Hersteller arbeitet derzeit offenbar auch eng mit Google zusammen, um die Situation doch noch aufzulösen.



Source link

Reply