Nvidia hievt Drive mit AutoPilot auf neue Ebene

Teilen ist Kümmern!



Nvidia präsentiert in Las Vegas mit AutoPilot eine neue Lösung auf Basis seiner Drive-Plattform. Autobauer können ihren Kunden darüber Fahrerassistenzfunkionen zur Verfügung stellen.

Nvidia stellt auf der CES seine neue Lösung Drive AutoPilot vor. Autobauer können diese künftig dazu nutzen, komplexere Assistenzfunktionen in ihre Fahrzeuge zu bringen. AutoPilot ist Teil von Nvidias Drive-Plattform und soll nun das Drive AGX-Pegasus-System ergänzen.
Während Drive AGX-Pegasus allerdings für autonome Fahrzeuge der Stufe 5 vorgesehen ist, soll der Drive AutoPilot in erster Linie weitreichende Assistenzfunktionen der Stufe 2+ bereithalten. Dabei kann es sich unter anderem um intelligente Cockpit-Systeme handeln, die den Ermüdungsgrat des Fahrers überwachen. Ebenfalls möglich seien sicherheitsrelevante Warn- und Hilfsfunktionen für schwierige Verkehrssituationen wie etwa Spurwechsel oder eine automatisierte Fußgänger- und Radfahrererkennungen.

Ferner soll die Plattform beim sogenannten persönlichen Mapping helfen. Die Software speichert dabei, wo die Reise hingeht und kann dann selbstständig eine Route auch ohne HD-Karten erstellen. Als weitere Funktion soll Drive AutoPilot die fortschrittliche Visualisierung des Computer-Vision-Systems unterstützen.

Laut Nvidia soll Drive AutoPilot bereits ab 2020 bereitstehen.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.