Ostseeinseln: Hier urlauben Sie gerade richtig günstig

Hiddensee: Die kleine Ostseeinsel gehört zu einem Großteil zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. (Quelle: DR pics24/Getty Images)
Die deutschen Inseln sind ein ideales Ziel für Aktivurlauber, Familien und Ruhesuchende – auch in den kälteren Monaten. Außerdem können Sie jetzt auf beliebten Inseln einiges sparen. 

Für einen gelungenen Inselurlaub müssen Sie nicht nach Spanien, in die Karibik oder ans andere Ende der Welt reisen. Die deutschen Ostseeinseln sind ein ideales Ziel für Sportler, Familien –  und alle, die sparen möchten. Ein Vergleich der Suchmaschine HomeToGo hat Übernachtungspreise verglichen und zeigt auf einigen Inseln besonders großes Sparpotenzial.

Unterkunftskosten auf den Ostseeinseln: Auf Usedom ist sowohl die Ersparnis bei einer Buchung im Februar am höchsten als auch der Durchschnittspreis für eine Unterkunft am niedrigsten.
Unterkunftskosten auf den Ostseeinseln: Auf Usedom ist sowohl die Ersparnis bei einer Buchung im Februar am höchsten als auch der Durchschnittspreis für eine Unterkunft am niedrigsten.
Usedom

Usedom ist die zweitgrößte Ostseeinsel, bietet dafür aber mit über 40 Kilometern den längsten Strand Deutschlands. Im Sommer ist die Insel deshalb besonders bei Badeurlaubern sehr beliebt. Im kühlen Februar können Sie hier entspannt spazieren gehen – gerne auch mit Hund. Mehrere Abschnitte des Strandes sind nämlich für Hunde erlaubt, genauso wie viele Ferienunterkünfte Ihren Vierbeiner gerne willkommen heißen.

Wenn Sie den Februar für einen Aufenthalt auf Usedom nutzen, sparen Sie einiges. Im Vergleich zur Hochsaison sind Unterkünfte dann im Schnitt 28 Prozent günstiger. Pro Person bezahlen Sie durchschnittlich 33 Euro die Nacht – der günstigste Preis für einen Ostseeurlaub.

Rügen

Kreidefelsen und Steilküste: Daran denken wohl die meisten, wenn sie Rügen hören. Die größte Ostseeinsel ist aber auch ein ideales Ziel für Romantiker. Hier können Sie in der Natur spazieren und abends in einem der Michelin-Restaurants ein romantisches Abendessen zu zweit genießen.

Rügen: Nicht nur bei Sonnenuntergängen ist die Ostseeinsel ein ideales Ziel für romantische Urlaube zu zweit. (Quelle: Getty Images/Elxeneize)
Rügen: Nicht nur bei Sonnenuntergängen ist die Ostseeinsel ein ideales Ziel für romantische Urlaube zu zweit. (Quelle: Elxeneize/Getty Images)

Für eine Auszeit zu zweit müssen Sie auch nicht zu viel Geld ausgeben: Mit 27 Prozent ist die Ersparnis im Vergleich zur Hauptsaison im Juli nur wenig geringer als auf Usedom. Mit 33 Euro pro Nacht und Person ist der Durchschnittspreis für eine Unterkunft genauso günstig wie auf der zweitgrößten Ostseeinsel.

Hiddensee

Wenn Sie Entspannung abseits von städtischem Trubel suchen, sind Sie in Hiddensee richtig. Die kleine Ostseeinsel gehört zu einem Großteil zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Hiddensee können Sie nur mit dem Boot erreichen und auf der Insel sind Autos nicht erlaubt.

Auf der ruhigen Insel bezahlen Sie im Februar knapp ein Fünftel weniger für Unterkünfte als im Juli. Im Durchschnitt bezahlen Urlauber hier 40 Euro pro Person und Nacht. Das ist der teuerste Preis aller sechs Ostseeinseln.

Poel

Wer im Urlaub etwas erleben und sich körperlich verausgaben möchte, ist in Poel genau richtig. Die Ostseeinsel ist das ideale Ziel für alle Aktivurlauber. Ob Reiten, Surfen oder Schwimmen: Hier können sich Sportliche auspowern.

Poel: Die Ostseeinsel ist besonders bei Aktivurlaubern beliebt. (Quelle: Getty Images/fermate)
Poel: Die Ostseeinsel ist besonders bei Aktivurlaubern beliebt. (Quelle: fermate/Getty Images)

Die Insel ist im Februar auch deutlich günstiger als im Juli. Sie sparen 14 Prozent, wenn sie in den kälteren Monaten auf Poel urlauben. Mit einem durchschnittlichen Preis von 37 Euro pro Person und Nacht ist Poel verglichen mit den anderen Ostseeinseln aber etwas teurer.

Ummanz

Wer Urlaub ohne andere Urlauber machen möchte, ist auf Ummanz richtig. Die Ostseeinsel ist weniger bekannt als Usedom und Co. Doch mit kleinen Fischerdörfern und viel Ruhe ist Ummanz ideal für alle, die abseits von ausgetretenen Touristenpfaden Entspannung suchen.

In den kalten Monaten ist die Insel um ein Zehntel günstiger als im Sommer. Durchschnittlich zahlen Sie im Februar für eine Unterkunft 37 Euro.

Fehmarn

Steile Küsten und viel unwegsames Gelände sind spannend, für Familien aber leider nur bedingt geeignet. Fehmarn ist mit seinen langen, flachen Stränden deshalb ein ideales Urlaubsziel für alle, die ihre Kinder am Strand herumtollen lassen wollen. Auch bei schlechtem Wetter gibt es für kleine Urlauber einiges zu entdecken. Ein Schmetterlingspark, ein Meereszentrum und Leuchttürme bieten Abwechslung.

In Fehmarn ist die Ersparnis zwischen Juli und Februar am geringsten: Nur vier Prozent weniger bezahlen Sie hier, wenn Sie in der Nebensaison eine Unterkunft suchen. Mit Durchschnittskosten von 36 Euro pro Person und Nacht ist der Preis aber immer noch der zweitniedrigste der sechs Ostseeinseln.

Methodologie

HomeToGo hat für die Auswertung Preise pro Nacht und Person von noch verfügbaren Unterkünften auf den Inseln herangezogen. Dabei wurden Durchschnittspreise für Februar 2020 mit denen von Juli 2019 verglichen. Die Informationen wurden am 20. Januar 2020 abgerufen.

Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.