Smartphonemarkt: Apple überholt Samsung im vierten Quartal

Der iPhone-Hersteller erobert die Spitzenposition durch ein gutes Weihnachtsgeschäft zurück. In der Statistik für das Kalenderjahr verliert Apple jedoch seinen zweiten Platz an Huawei. 2020 droht dem Markt Ungemach durch den Handelsstreit zwischen den USA und China und dem Ausbruch des Coronavirus.

Die guten iPhone-Verkäufe im Weihnachtsgeschäft haben Apple offenbar nicht nur einen Rekordumsatz beschert. Die Marktforscher von Counterpoint und Strategy Analytics gehen in ihren aktuellen Berichten zum weltweiten Smartphonemarkt davon aus, dass der iPhone-Hersteller in den Monaten Oktober, November und Dezember sogar mehr Smartphones ausgeliefert hat als Samsung.

Counterpoint ermittelte für Apple im vierten Quartal 72,9 Millionen ausgelieferte Smartphones, was einem Marktanteil von 18 Prozent entsprechen soll. Strategy Analytics kommt zwar nur auf 70,7 Millionen Einheiten, die sollen jedoch 18,9 Prozent entsprechen.

Smartphonemarkt 4.Quartal 2019 (Bild: Counterpoint)Samsung setzte demnach zwischen 68,8 (Strategy Analytics) und 70 Millionen (Counterpoint) Smartphones ab und sicherte sich damit 18,4 beziehungsweise 17 Prozent des Markts – also jeweils weniger als Apple.

Größere Unterschiede ergeben sich bei den beiden Marktforschungsfirmen in Bezug auf die Gesamtgröße des Markts. Strategy Analytics ermittelte 374,5 Millionen verkaufte Smartphones, Counterpoint zählte gar 408 Millionen Einheiten. Keine Übereinstimmung gibt es auch beim der Gesamtentwicklung des Markts. Während Counterpoint ein Plus von 3,4 Prozent errechnet, steht bei Strategy Analytics ein Minus von 0,4 Prozent unterm Strich.

Betrachtet man indes das Kalenderjahr 2019, ergibt sich das bekannte Bild: Samsung führt den Markt an. Den zweiten Platz verlor Apple bei Counterpoint und auch bei Strategy Analytics an Huawei, dass seinen Anteil um 2 Punkte auf 16 Prozent beziehungsweise 17 Prozent ausbaute. Apple verlor hingegen einen Punkt und kontrolliert nun nur noch 13 Prozent des Markts.

„Die Auslieferungen des Apple iPhone stiegen um 7 Prozent von 65,9 Millionen Einheiten weltweit im 4. Quartal 2018 auf 70,7 Millionen im 4. Quartal 2019. Dies war die beste Wachstumsleistung von Apple seit 2015“, kommentierte Neil Mawston, Executive Director bei Strategy Analytics. Apple erhole sich aufgrund der niedrigeren Preise des iPhone 11 und der höheren Nachfrage in Asien und Nordamerika.

Apple habe sich nach zwei Jahren im vierten Quartal die Spitze im Smartphonemarkt zurückerobert, weil sich das iPhone 11 besser entwickelt habe als erwartet. „Die iPhone-Umsätze sind zum ersten Mal seit September 2018 im Jahresvergleich gestiegen“, teilte das Unternehmen mit.

Counterpoint rechnet vor allem durch die Umstellung von 4G auf 5G mit einem Wachstum des Smartphonemarkts in diesem Jahr. Strategy Analytics legte sich indes nicht auf ein Wachstum fest. Es warnte vor allem vor Risiken durch den Handelsstreit zwischen den USA und China und den Folgen des Ausbruchs des Coronavirus.

HPE ProLiant Gen10 Plus Server mit AMD EPYC-Prozessoren der 2. Generation

Neben der herausragenden Performance bieten die neuen HPE ProLiant Gen10 Plus Server mit AMD® EPYC™ Prozessoren der 2. Generation auch in Sachen Sicherheit einzigartige Features: HPEs Silicon Root of Trust ermöglicht zusammen mit dem AMD Secure-Processor einen sicheren Systemstart, Arbeitsspeicherverschlüsselung und sichere Virtualisierung. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie von der überlegenen Leistung der HPE Server profitieren.

Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.