Softe Töne und starke Farben für die Skipiste



München (dpa/tmn) – Von gewagt bis gedeckt: In der Wintersportmode ist in der kommenden Saison farbige Vielfalt angesagt. „Erlaubt ist, was gefällt: von soften Tönen bis zu starken Farben wie Deep Orange oder Oliv“, schreiben die Trendexperten der Sportartikelmesse Ispo in München (3. bis 6. Februar).

Wer durch die Gänge der Messe geht, sieht dies bestätigt: O’Neill etwa zeigt einerseits eine Jacke in Aprikose, Schwarz und Grau mit Brusttasche. Noch Farbenfroher ist die Version in Grau, Orange und Rot.

Bei US-Hersteller Spyder reicht die Bandbreite der Pistenkollektion von knalligem Gelb bis grellem Pink, während die Kleidung für Freerider etwas gediegener daherkommt. Columbia lehnt sich bei einigen Jacken mit großen Logos und der Kombination von Blau, Weiß und Rot an die 90er Jahre und die amerikanische Flagge an. Der Retro-Trend zeigt sich branchenübergreifend, und das schon seit einigen Saisons.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.



Source link

Reply