Tipps für entspannte Feiertage – weg vom Stress

Weihnachtsmarkt in Palma de Mallorca: Weihnachtliche Stände und Livemusik verbreiten feierliche Stimmung bei milden Temperaturen. (Quelle: Lindenthaler/imago images)
Grauer Himmel und Hektik herrschen in Deutschland – eine wirklich besinnliche Weihnachtszeit erwartet Sie hingegen auf Mallorca. Nicht nur die milden Temperaturen versüßen Ihnen dort die Feiertage. 

Dauerregen, Vorbereitungsstress, hektische Einkaufsmarathons – viele Menschen erfüllt der Gedanke an Weihnachten schon lange nicht mehr mit Besinnlichkeit. Zum Glück liegt eine entspannte Alternative, um wieder den Zauber der Weihnachtszeit zu entdecken, nur wenige Flugstunden entfernt. Mallorca punktet nicht nur mit mildem Sonnenschein, viel Natur und charmanten Dörfern. Zahlreiche Veranstaltungen, stimmungsvolle Dekoration sowie jahrhundertealte Traditionen sorgen auch im warmen Süden für weihnachtliches Flair. Der Vermittler von Ferienunterkünften auf Mallorca, fincallorca.de, stellt neun Tipps für einen Weihnachtsurlaub auf der Insel vor.

1. Der Zauber der Weihnachtsmärkte

Glühweinduft, Weihnachtsklänge und Holzbuden mit Leckereien – vielerorts erleben auch Mallorca-Urlauber den Zauber eines Weihnachtsmarktes. Beispielsweise im Freilichtmuseum Pueblo Espanol in Palma. Weihnachtliche Stände und Livemusik verbreiten feierliche Stimmung in diesem außergewöhnlichen Ambiente. Ab dem 20. Dezember lockt der festliche Markt in Puerto Portals mit Geschichtenerzählern, Handwerks-Workshops und Kinder-Schminken.

2. Die Freude am Weihnachtsshopping

Ob exklusive, klassische oder originelle Geschenke – Palma ist ein Schatzkästchen. Zahlreiche Shops liegen entlang der Gässchen. Darunter auch Rialto Living, Palmas erster Lifestyle Store mit Dekoartikeln, Stoffen und Parfums. Besondere Geschenke bietet auch Folklorious: Accessoires kleiner Marken und Designerkleidung. Wem das Gedränge in Palma zu hektisch ist, der findet in Manacor eine entspannte Shopping-Alternative für Mode, Dekoration oder Kunsthandwerk.

3. Der Spaß des Schlittschuhlaufens

Auch wenn die Temperaturen auf Mallorca nicht unter den Gefrierpunkt sinken, freuen sich Urlauber doch auf ein klassisches Wintervergnügen. Eine 300 Quadratmeter umfassende Eisbahn lädt vom 20. Dezember bis zum 6. Januar zum Schlittschuhlaufen auf einer Kunststoff-Bahn ein. Der Eintritt für die größte ökologische Eislaufbahn der Insel in Port Adriano ist kostenlos. Ebenso ist der Blick aufs Mittelmeer gratis, während Besucher bei besinnlichen Klängen ihre Runden drehen.

4. Die Magie der Wintersonnenwende

Es hat etwas Magisches, wenn am 22. Dezember die Sonne hinter der Kathedrale von Palma aufgeht und die Wintersonnenwende begrüßt. Prachtvoll wie ein Edelstein lässt sie dann die Kirchenrosette an der Westfront zwischen 8.00 und 8.20 Uhr erstrahlen. Hunderte Besucher pilgern jährlich zu diesem besonderen Ereignis. Den besten Blick verspricht ein Rundgang beim Es-Baluard-Museum, das zu diesem Anlass seine Terrassen bereits um 7.30 Uhr öffnet.

5. Die Mitternachtsmette

Eine leichte Gänsehaut bekommen die Besucher der Kathedrale La Seu in Palma, wenn bei der Mitternachtsmette am Heiligen Abend der schaurig-schöne Sibyllengesang erklingt. Vom Weltuntergang ist da zu hören, vorgetragen von einer jungen Sängerin. Seit 1229 erklingen die gregorianischen Verse, denen später ein Vers über die Geburt des Jesuskindes folgte. Einst verbreitet in ganz Europa, lässt sich dem UNESCO Weltkulturerbe heute nur noch auf Mallorca und auf Sardinien lauschen.

6. Das Abenteuer des Weihnachtsmann-Schwimmens

Etwas schaurig ist auch eine weitaus fröhlichere Veranstaltung. In diesem Fall ist das allerdings den Wassertemperaturen geschuldet. Mit etwa 15 Grad empfängt das Mittelmeer die Weihnachtsschwimmer im Hafen von Palma. Am 26. Dezember absolvieren die – gern als Weihnachtsmänner verkleideten – Sportler eine Strecke vor 200 Metern. An deren Ziel warten heiße Schokolade und Suppe. Der Erlös des Benefizevents geht an „Mallorca Sense Fam“, eine Organisation, die sich für ein Mallorca ohne Hunger einsetzt.

7. Die Tradition des Standartenfestes

Der 31. Dezember bedeutet für Mallorquiner mehr als nur das Jahresende: Im Jahr 1229 zog König Jaume I. an diesem Tag siegreich in Palma ein und beendete die maurische Herrschaft. Jedes Jahr gedenken die Mallorquiner diesem Ereignis mit der zeremoniellen Aufstellung der königlichen Standarte und einer Ritterprozession. Zudem stellen sie ein Replikat eines historischen Drachenhelms aus, um den ehemaligen König zu huldigen.

8. Die Begrüßung des neuen Jahres

Das mallorquinische Pendant zur Berliner Silvesterfeier am Brandenburger Tor findet vor dem Rathaus auf der Placa de Cort statt. Mit Live-Musik feiern Palmas Bewohner hier in das neue Jahr hinein. Im Anschluss ziehen sie oft in die zahlreichen Clubs der Stadt. Für viele Urlauber ist auch eine eigene Finca die perfekte Location für das Feiern ins neue Jahr. Ob ruhiger Abend mit stilvollem Ambiente oder wilde Poolparty, die Silvesterparty findet hier weit weg von allen Nachbarn statt.

9. Der Glanz der Heiligen Drei Könige

Traditionell begeht Spanien das Fest der Heiligen Drei Könige am 6. Januar aufwendiger als Weihnachten. Bereits am Vorabend landen die Weisen aus dem Morgenland in vielen Bergdörfern. Die spektakulärste Prozession führt durch Palma. Gegen 18 Uhr legen Kaspar, Melchior und Balthasar an der Alten Mole an. Von hier aus ziehen sie mit rund 600 Komparsen auf prächtigen Wagen ins Zentrum. Ein großes Fest auch für die Kleinen, denn sie bringen tausende Bonbons mit.

Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.