TV-Tipp: Verstehen Sie Spaß?

©dpa-infocom GmbH
Showmaster Thomas Gottschalk tappt in einer Buchhandlung in die Falle, Sänger Max Giesinger bei einem angeblichen Fallschirmsprung. «Let’s Dance»-Juror Joachim Llambi wird bei einer fingierten Modenschau aufgelauert.

Als Lockvogel zieht dabei Guido Cantz die Fäden. Er legt mit der versteckten Kamera für «Verstehen Sie Spaß?» Prominente und andere rein und präsentiert die Weihnachtsausgabe der ARD-Samstagabendshow. Sie wird am Samstag um 20.15 Uhr im Ersten sowie im österreichischen Fernsehen ORF 1 ausgestrahlt. Gottschalk gehört zu den prominenten Gästen der Show.

«Das ist ja wie früher», sagt Gottschalk (69), der im Fernsehen als lebende Legende gilt. In 24 Jahren, bis Dezember 2011, hat er samstagabends im ZDF 151 Ausgaben der inzwischen eingestellten Unterhaltungsshow «Wetten, dass..?» moderiert. Im kommenden November plant er eine neue Ausgabe. Hinzu kamen und kommen weitere Samstagabendshows. Nun ist er im Ersten bei «Verstehen Sie Spaß?» zu sehen. Der Grund: Moderator Cantz hat ihn mit versteckter Kamera in einer Buchhandlung in Bad Wörishofen in Bayern hereingelegt.

Filme mit der versteckten Kamera sind das Markenzeichen des Showklassikers im Ersten, der nächstes Jahr 40 Jahre alt wird. «Man denkt wirklich immer, mit mir geht das nicht. Wenn es dann wirklich der Fall ist, hat man es nicht gemerkt», sagt Gottschalk. Er habe nichts geahnt, als Cantz sich auf die Lauer legte. Für Gottschalk war es keine neue Erfahrung, er ist der Sendung schon einmal auf den Leim gegangen: Erstmals reingelegt wurde er vor 35 Jahren. 1984 fuhr er mit Mike Krüger bei Dreharbeiten für den Kinofilm «Die Supernasen», ohne es zu ahnen, vor die Linse der versteckten Kamera.

«Diesem Mann macht keiner was vor», sagt Cantz in der Show, die aus München kommt, über Gottschalk: «Wir haben es versucht und es hat geklappt.» Die Dreharbeiten seien eine Herausforderung gewesen, da Gottschalk als Kenner der Branche sämtliche Tricks und Kniffe kenne: «Umso mehr freuen wir uns, dass wir Erfolg hatten.»

«Der Samstag vor Weihnachten ist für unsere Fernsehshow, die Unterhaltung für die ganze Familie bietet, ein schöner Sendeplatz», sagt Cantz der Deutschen Presse-Agentur: «Ein schöner Anlass, einen Abend zusammen vor dem Fernseher zu verbringen und gemeinsam zu lachen.» Für jede Generation sei etwas dabei.

Neben Gottschalk zu Gast in der Sendung sind unter anderem Sänger Max Giesinger, Joachim Llambi, Comedian Bülent Ceylan, die Influencerin und Fußball-Spielerfrau Cathy Hummels sowie der Illusionskünstler Simon Pierro. Giesinger wurde von «Verstehen Sie Spaß?» hereingelegt, während Llambi Lunte roch und den Spaß durchschaute. Ceylan und Hummels sind in Filmen der versteckten Kamera Lockvögel. Gemeinsam spielten sie in einer Fußgängerzone Passanten einen Streich.

Hinzu kommen Comedian Martin Schneider und Schauspieler Jörn Schlönvoigt aus der RTL-Serie «Gute Zeiten, Gute Zeiten, schlechte Zeiten». Sie brachten den österreichischen Musiker und Moderator Peter Moser in dessen Heimat bei einem Moderations-Casting an den Rand der Verzweiflung.

«Verstehen Sie Spaß?» gibt es seit 1980 und ist nach Angaben des Südwestrundfunks (SWR) in Baden-Baden die älteste Samstagabendshow im deutschen Fernsehen. Nächstes Jahr feiert sie ein Doppeljubiläum: Die Sendung wird 40 Jahre alt und Cantz moderiert, wenn im April die erste Ausgabe im neuen Jahr gesendet wird, seit genau zehn Jahren.

«Du bist der letzte Überlebende am Samstagabend», sagt Gottschalk zu Cantz augenzwinkernd. Nächstes Jahr wird es von «Verstehen Sie Spaß?» mit Cantz als Moderator nach Angaben des SWR in Baden-Baden, wie bisher auch, vier Ausgaben sowie im Sommer ein Best-Of-Special geben.

Diesen Samstag sendet «Verstehen Sie Spaß?» gegen Show-Konkurrenz. Das ZDF und Johannes B. Kerner bestreiten mit der Show «Der Quiz-Champion» den Samstagabend und RTL sendet das diesjährige Finale der Castingshow «Das Supertalent» mit Dieter Bohlen.

Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.