Bambusierte Privatsphäre: Natürlicher Sichtschutz für Balkon, Terrasse und Garten

Alles über Bambus: Sortenwahl und optimale Pflege

Bambus ist ein Blickfang aus der Süßgräser-Familie und bietet eine enorme Artenvielfalt. Für gesunde Pflanzen ist eine optimale Pflege entscheidend.

Die Auswahl der Bambussorte hängt von verschiedenen Faktoren ab, die Sie schon vor der Pflanzung abklären. Den richtigen Bambus zu finden, ist gar nicht so schwer. Alles Wissenswerte zur Sortenwahl lesen Sie im Folgenden.

Platzbedarf

Für kleine Balkone oder Terrassen eignen sich ausläuferfreie Zwergbambus-Sorten im Kübel mit mindestens 40 Liter Volumen. Wer Bambus in seinen Garten als Sichtschutz oder Zaun pflanzen möchte, vermeidet Ärger mit den Nachbarn, indem er die gesetzlichen Grenzabstände einhält.

Höhe und Wuchsform

Die Größe des Bambus spielt neben dem Standort eine entscheidende Rolle. Für nahezu jeden Anspruch ist etwas dabei.

  • Aufrechtwachsende Sorten, bei denen die Halme gerade nach oben wachsen, sind Goldbambus (Phyllostachys aurea) oder Schwarzer Bambus (Phyllostachys nigra).
  • Buschig und dichte Bambussorten gehen meist mit einer kompakten Wuchshöhe einher. Eine geeignete Sorte ist der Funkien-Bambus (Fargesia murieliae).
  • Überhängende Bambussorten besitzen lange Halme, die elegant nach unten hängen. Empfehlenswert ist der Gelbe Hängebambus (Phyllostachys aureosulcata).
  • Kriechende Bambussorten breiten sich horizontal aus. Hierzu zählt der Palmenblättriger Bambus (Sasa palmata).
  • Schirmartige Bambusarten bilden Wuchsformen, bei denen die Halme sich in einem dichten Schirm nach oben ausbreiten. Ein Vertreter dieser Sorte ist der Glänzende Bambus (Fargesia nitida).

Winterhärte

Falls der Bambus im Freien überwintert, sind winterharte Sorten wie Fargesia murieliae „Jumbo“ oder Bisset-Bambus (Phyllostachys bissetii) empfehlenswert. Sie halten Temperaturen von bis zu minus 20 Grad Celsius aus.

Pflegeaufwand

Der Pflegeaufwand von Bambus ist nicht sonderlich hoch. Folgende Aspekte gilt es zu beachten:

  • Regelmäßiges Gießen, besonders in warmen Monaten. Achten Sie darauf, dass der Boden nicht austrocknet.
  • Bambus liebt einen sonnigen bis halbschattigen Standort.
  • Vermeiden Sie Staunässe. Achten Sie bei Kübelpflanzen auf ausreichend Drainagelöcher, damit überflüssiges Wasser abfließt.
  • Im Winter ist ein Schutz aus Vlies oder Stroh hilfreich, um den Bambus vor Frost zu schützen.

Bei guter Pflege und richtigem Standort beschert Ihnen der Bambus jahrelang Freude.

Der Bambus ist in verschiedenen Sorten erhältlich, die jeweils unterschiedliche Anforderungen an Platz, Höhe, Winterhärte und Pflegeaufwand haben. Es ist wichtig, vor der Auswahl einer Sorte alle relevanten Faktoren zu berücksichtigen, um sicherzustellen, dass der Bambus optimal gedeiht.

In Bezug auf den Platzbedarf ist es ratsam, Zwergbambus-Sorten für kleine Balkone oder Terrassen zu wählen und die gesetzlichen Grenzabstände einzuhalten, wenn Bambus als Sichtschutz oder Zaun gepflanzt wird. Für den Garten gibt es Bambussorten mit verschiedenen Wuchsformen, wie aufrechtwachsende, buschige, überhängende, kriechende und schirmartige Sorten.

Die Winterhärte ist ein wichtiger Faktor, insbesondere wenn der Bambus im Freien überwintert. Winterharte Sorten wie Fargesia murieliae „Jumbo“ oder Bisset-Bambus sind ideal für Regionen mit strengen Wintern. Der Pflegeaufwand von Bambus ist überschaubar, er erfordert regelmäßiges Gießen, einen sonnigen bis halbschattigen Standort und Schutzmaßnahmen im Winter.

Durch die richtige Auswahl der Bambussorte und die Beachtung der Pflegehinweise können Sie viele Jahre Freude an dieser vielseitigen Pflanze haben. Also, wählen Sie klug, pflanzen Sie sorgfältig und genießen Sie die grüne Pracht des Bambus in Ihrem Garten!

Bambusierte Privatsphäre: Natürlicher Sichtschutz für Balkon, Terrasse und Garten