Gartendeko selber machen:10 Upcycling-Ideen, die Geld sparen

Ausgefallene Gartendeko: Alte Kommodenschubladen lassen sich zu Pflanzgefäßen umfunktionieren. (Quelle: Franziska Gabbert/dpa/tmn)

Für die einen ist es Sperrmüll, für die anderen sind es kreative Unikate: Ausrangierte Möbel und Alltagsgegenstände werden mit ein paar Handgriffen zu einzigartigen Schmuckstücken umfunktioniert.

Sie suchen neue Gartendekoration? Schauen Sie sich doch mal im Keller, Schuppen oder auf dem Dachboden um: Die alten Haushaltshelfer und ausgedienten Möbelstücke, die Sie dort finden, warten nur auf ein Comeback in Ihrem Garten – allerdings ein wenig zweckentfremdet: als einzigartige Deko-Hingucker.

Die Idee dahinter heißt Upcycling – was ins Deutsche übersetzt soviel wie Aufwertung bedeutet, im Unterschied zum Recycling (Wiederverwertung). Denn natürliche Rohstoffe wie Holz sind begrenzt und viele Dinge, die wir wegwerfen, einfach zu schade für den Müll. So spart Upcycling im Garten nicht nur Geld, sondern ist zudem nachhaltig.

Hier kommen zehn Beispiele für originelle Upcycling-Ideen, die Sie gleich umsetzen können:

Bepflanzter Biedermeierstuhl

Vom Wohnzimmer ins Gartenzimmer: Antiker Blumenstuhl (Quelle: imago/Westend61)Vom Wohnzimmer ins Gartenzimmer: Antiker Blumenstuhl (Quelle: imago/Westend61)

Ist bei einem alten, urigen Stuhl das filigrane Sitzgeflecht kaputt, bepflanzen Sie doch einfach die Sitzfläche mit verschiedenen, kriechend wachsenden Sedum-Arten:

  • Schneiden Sie ein Drahtnetz auf die Sitzgröße zu.
  • Befestigen Sie es an den vier Sitzhölzern.
  • Stopfen Sie das jetzt entstandene „Drahtnest“ mit etwas Füllmaterial wie Heu oder Stroh aus.
  • Legen Sie Blumentopf-Vlies darauf und füllen Sie das Nest mit Blumenerde.
  • Zuletzt setzen Sie die Pflanzen hinein.
Holzfenster im Blumenbeet

Das Fenster zum Garten: Besonders gut eignen sich Sprossenfenster. (Quelle: imago/photothek)Das Fenster zum Garten: Besonders gut eignen sich Sprossenfenster. (Quelle: imago/photothek)

Der Rahmen eines alten, ausrangierten Holzfensters hat einen ganz besonderen Charme – und sollte deshalb eine zweite Chance in Ihrem Garten bekommen. Befestigen Sie das Fenster aber sicher an einem Holzpfahl, damit es nicht zur Gefahrenquelle wird.

Unser Tipp
Setzen Sie in die Erde unterhalb des Fensters eine Pflanze, die gern klettert und mit der Zeit Sprosse um Sprosse mit ihren Blättern erklimmt.

Blühende Gießkanne

Blühende Blumenkanne: Tulpen statt Gießwasser (Quelle: imago/Westend61)Blühende Blumenkanne: Tulpen statt Gießwasser (Quelle: imago/Westend61)

Wenn Sie eine ausgediente oder eine beschädigte Gießkanne haben, können Sie diese in einen dekorativen Blumentopf umfunktionieren:

  • Trennen Sie für eine größere Öffnung den gesamten oberen Bereich mit einer Metallsäge ab.
  • Glätten Sie die entstandenen scharfen Kanten mit einer Metallfeile sowie Schleifpapier.
  • Bohren Sie in den Boden der Gießkanne mehrere kleine Löcher, sodass überschüssiges Wasser besser ablaufen kann.
  • Befüllen Sie die Kanne mit einer ein bis zwei Zentimeter dicken Drainageschicht, zum Beispiel aus Blähton oder Kieselsteinen.
  • Geben Sie Blumenerde hinein und bepflanzen Sie die Kanne.

Mistgabel als Deko-Ständer

Mistgabel-Ständer: Erst landwirtschaftliches Werkzeug, dann Garten-Deko. (Quelle: imago/blickwinkel)Mistgabel-Ständer: Erst landwirtschaftliches Werkzeug, dann Garten-Deko. (Quelle: imago/blickwinkel)

Sie ist auf dem Bauernhof ein wichtiges Werkzeug. Im Garten wird die Mistgabel aber zum Deko-Ständer. Wenn Sie am Stiel Querleisten befestigen, können Sie daran Arbeitsgeräte oder eine Kanne hängen.

Unser Tipp
An den Zinken der Mistgabel kann man sich leicht verletzen. Deshalb ist es ratsam, wenn Sie daran Fallobst wie Äpfel „aufspießen“. Das sieht hübsch aus und macht den Deko-Ständer ungefährlich.

Holztür unterm Baum

Ausgediente Holztür: Im Garten ein echtes Deko-Highlight. (Quelle: imago/imagebroker)Ausgediente Holztür: Im Garten ein echtes Deko-Highlight. (Quelle: imago/imagebroker)

Eine originelle Idee, die allerdings ein wenig Vorbereitung und Arbeitsaufwand benötigt: Denn die Zarge der alten Holztür braucht einen sicheren Stand im Gartenboden, um nicht zur Gefahrenquelle zu werden. Ist sie fest verankert, wird die Holztür mit der Zarge verbunden – lässt sich aber dann nicht mehr öffnen.

Begrünte Gartenlaube

Begrünte Laubenwand: In den Flaschen wachsen Sukkulenten. (Quelle: imago/viennaslide)Begrünte Laubenwand: In den Flaschen wachsen Sukkulenten. (Quelle: imago/viennaslide)

Sogenannte Mooswände gibt es schon für die Verkleidung von Innenräumen. Diese Variante passt allerdings gut an Außenwände von Gartenlauben. Dazu brauchen Sie ein paar leere Weinflaschen, Holzleisten, Blumenerde und Pflanzen, zum Beispiel Sukkulenten:

  • Trennen Sie die Böden von den Glasflaschen ab, zum Beispiel mit einem Glasschneider.
  • Runden Sie die scharfen Kanten mit Schleifpapier ab.
  • Befestigen Sie die Holzleisten an der Laubenwand.
  • Bringen Sie Flaschenhalter an, mit denen Sie die Weinflaschen an den Holzleisten befestigen.
  • Befüllen Sie die Weinflaschen mit einer dünnen Drainageschicht, zum Beispiel aus Blähton oder größeren Kieselsteinen.
  • Geben Sie Blumenerde hinein und bepflanzen Sie die Flaschen.

Bepflanzter Wäschekorb

Bepflanzter Weidenkorb: Wenn er als Wäschekorb ausgedient hat. (Quelle: imago/F. Berger)Bepflanzter Weidenkorb: Wenn er als Wäschekorb ausgedient hat. (Quelle: imago/F. Berger)

Als alternative Pflanzgefäße lassen sich neben alten Auflaufformen, ausgedienten Dosen und Töpfen auch geflochtene Weidenkörbe nutzen. Entweder Sie stellen Pflanztöpfe hinein oder Sie bepflanzen den Korb direkt mit einer leicht perforierten Folie als Einlage.

Zinkeimer als Wandhalter

Ein alter Zinkeimer kann mit einer Unterlegscheibe an einer Wand befestigt als hübscher Halter für den Gartenschlauch taugen – dieser wird einfach um den Eimer gewickelt. Das Eimerinnere bietet zusätzlich Stauraum, etwa für Gartenhandschuhe.

Metall-Gemüsesieb als Hängetopf

An den Griffen werden Schnüre zum Aufhängen angebracht. Das sieht nicht nur schick aus, sondern ist auch praktisch: Durch die Löcher des Siebs fließt überschüssiges Gießwasser ab.

Zinkwanne wird Mini-Teich

Zinkwannen: Man kann sie bepflanzen oder als Mini-Teich nutzen. (Quelle: imago images/imagebroker/möbus)Zinkwannen: Man kann sie bepflanzen oder als Mini-Teich nutzen. (Quelle: imagebroker/möbus/imago images)

Eine alte Zinkwanne kann zum Mini-Teich mit Pflanzen wie Wasserhyazinthe und Wassersalat werden, alternativ gibt man immer wieder schöne einzelne Blüten hinein.

Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.