Nachrichten | News und informative Beiträge

Klettergerüste – ein großer Spaß für alle Kinder

klettergerüst für kinder

Für Kinder gibt es kaum etwas Schöneres als ein Besuch auf dem Spielplatz. Neben einer Rutschbahn, einer Schaukel und einer Wippe sind dort auch Klettergerüste zu finden. Ein Klettergerüst fördert die Freude an Bewegung sowie die motorischen Fähigkeiten, zugleich können die Kinder beim Klettern ihre körperliche Grenze ausloten. Eltern, die ihre Kinder mit einem Klettergerüst im eigenen Garten überraschen wollen, müssen beim Kauf einige wichtige Dinge beachten.

Ab wann dürfen Kinder auf ein Klettergerüst?

Eltern, die ein Klettergerüst für ihre Kinder kaufen wollen, stehen vor einer mehr als großen Auswahl. Ein wichtiger Punkt ist hier: Optimal sind die Kinder Klettergerüste, wenn sie für kleine und größere Kinder geeignet sind. In der Regel sind Kinder ab dem ersten Geburtstag in der Lage, sich an den Stangen des Klettergerüstes hochzuziehen. Ein kleines Klettergerüst ist hier ideal, damit die Kleinen erste Erfahrungen sammeln können. Für kleine Kinder ist das Klettern wichtig, um Ängste zu überwinden und mehr Selbstbewusstsein zu bekommen. Ein Modell mit einer kurzen Rutschbahn, mit Rohren und Podesten zum Ausruhen ist für Kinder ab 15 Monate genau das Richtige. Bei älteren Kindern kommen Klettergerüste mit höheren Podesten, Netzen und Seilen gut an, denn sie bieten alles für ein fantasievolles Spielen.

Welches Material ist empfehlenswert?

Um die Verletzungsgefahr so gering wie eben möglich zu halten, ist das Material des Klettergerüstes von großer Bedeutung. Nur wenn qualitativ hochwertiges Material verwendet wird, sind die Kinder wirklich geschützt. Ist das Klettergerüst für den Garten gedacht, dann ist Holz das optimale Material. Wichtig ist, dass keine scharfen Kanten und keine Splitter vorhanden sind. Die Eltern sollten zudem darauf achten, dass alle Schrauben möglichst tief in das Holz gedreht wurden, denn nur so können die Kinder nicht daran hängenbleiben und sich verletzen. Edelstahl ist ebenfalls ein Material, was gerne für Outdoor Klettergerüste verwendet wird. Stahl ist witterungsbeständiger als Holz, ist jedoch als Klettergerüst eher für ältere Kinder geeignet.

Das passende Zubehör

Ein Klettergerüst für Kinder, was mitwächst, gibt es leider nicht. Allerdings gibt es verschiedene Zubehörteile, die die Eltern nach und nach dazukaufen können, wenn die Kinder älter werden. Zu den ersten Teilen am Klettergerüst sollte eine babygerechte Schaukel gehören, die später von einer normalen Kinderschaukel abgelöst wird. Für ältere Kinder sind noch robuste Seile oder ein Kletternetz eine gute Idee, die sich einfach am Klettergerüst anbringen lassen. Eine Feuerwehrstange kann später ebenfalls noch angebracht werden, genauso wie eine Schaukelboje, die die Kinder besonders lieben. Mit einer Glocke und mit einem Fernrohr wird das Klettergerüst sogar zu einem Piratenschiff. Wird das Klettergerüst in regelmäßigen Abständen um ein neues Zubehör erweitert, dann werden die Kinder lange Spaß an ihrem Gerüst zum Klettern und Spielen haben, da es nie langweilig wird.

Fazit

Kinder sind von Natur aus neugierig und wollen die Welt erobern. Ein Klettergerüst im Garten oder eine kleinere Ausgabe für das Kinderzimmer bieten viele Möglichkeiten, immer wieder etwas Neues zu entdecken. Die Kinder können beim Klettern, Rutschen und Schaukeln ihrer Fantasie freien Lauf lassen und immer wieder andere spannende Abenteuer erleben. Schon kleine Kinder sind von einem Klettergerüst fasziniert und wollen so schnell wie möglich alles ausprobieren.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 7.05.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen