Umziehen leicht gemacht

Umziehen leicht gemacht

Umziehen kann bedeuten, noch wochenlang auf Kartons in einem improvisierten Haushalt zu leben. Umziehen kann jedoch auch heißen: Am Morgen aus der alten Wohnung ausziehen und sich am Abend in der neuen Wohnung zu Hause fühlen. Die erste Variante kennen viele, die schon einmal einen Umzug selbst organisiert haben. Die zweite Variante genießen diejenigen, die mit einem erfahrenen Umzugsunternehmen umgezogen sind. Gründe für einen Umzug gibt es viele, aber es gibt keinen Grund, auf ein Umzugsunternehmen mit viel Erfahrung zu verzichten.

Immer die richtigen Hilfsmittel

Bei vielen endet der selbst organisierte Umzug schon bei der Wahl des richtigen Autos. Ist der Transporter zu klein, dann muss zu oft zwischen der alten und der neuen Wohnung hin- und hergefahren werden. Fällt das Fahrzeug hingegen zu groß aus, dann ist ein Fahrer erforderlich, der den passenden Führerschein hat. Wenn die Umzugshelfer Berlin den Umzug übernehmen, wissen sie bereits aus den Vorgesprächen und der Besichtigung der Wohnung, welcher Wagen aus dem Fuhrpark zu diesem Umzug passt. Müssen schwere Möbel oder Elektrogeräte wie eine Waschmaschine transportiert werden, dann nutzt das Umzugsunternehmen einen sogenannten Möbellift, der außen am Haus angebracht wird. Mit der Hilfe dieses Schräglifts lassen sich schwere Dinge einfach bewegen. Der Lift kommt ebenfalls zum Einsatz, falls das Treppenhaus zu eng oder zu verwinkelt ist.

Alles perfekt verpackt

Kaum jemand, der umzieht, weiß, wie die zahlreichen Kartons richtig gepackt werden. Ein Karton etwa, in dem nur schwere Bücher sind, wird nicht lange durchhalten, daher ist es wichtig, die Last richtig zu verteilen. Diese Kunst beherrschen die professionellen Mitarbeiter eines Umzugsunternehmens. Sie verpacken alles, vom kostbaren Geschirr aus Meißen bis hin zu den Spielsachen aus dem Kinderzimmer und den schweren Büchern, ohne dass die Kartons leiden müssen. Das Umzugsunternehmen bringt auch die Luftpolsterfolie und die Decken mit, damit den Bildern und Möbeln im Umzugswagen nichts passiert. Die Mitarbeiter rollen die Teppiche ein und wieder aus, schließen die Lampen an und selbst die Einbauküche ist schnell wieder einsatzbereit.

Lesen Sie auch: Umziehen und entspannt bleiben – so klappt es garantiert

Einfach einlagern

Von einem großen Haus in eine kleine Wohnung – besonders ältere Menschen gehen diesen Weg, wenn die Kinder ausgezogen sind. Natürlich gibt es in einem großen Haus viele Möbel und Dinge, die jetzt überflüssig werden, da es dafür in der neuen Wohnung keinen Platz mehr gibt. Alle, die sich trotzdem nicht so einfach von altvertrauten Dingen trennen können, sollten mit einem Unternehmen umziehen, was auch Lagermöglichkeiten anbietet. Diese Lagerräume gibt es in unterschiedlichen Größen und sie können für bestimmte Zeiträume gemietet werden. Auf diese Weise müssen viele lieb gewonnene Erinnerungsstücke nicht auf den Sperrmüll wandern, sondern kommen in den Lagerraum. Vielleicht werden sie ja später einmal weitervererbt und machen den Kindern oder Enkeln noch viel Freude.

Fazit

Wer meint, den Umzug selbst in die Hand nehmen zu können, wird dies mit ziemlicher Sicherheit sehr schnell bereuen. Der moderne Umzug von heute hat seine Schrecken verloren. Dafür sorgen die gut organisierten und professionellen Umzugsunternehmen, und zwar in jeder Hinsicht. Wer die Preise vergleichen will, lässt sich ein schriftliches Angebot machen und vergleicht es anschließend mit der eigenen Rechnung. Dabei wird schnell klar, dass ein Umzug mit erfahrenen Helfern kein Vermögen kostet, dafür aber jede Menge Nerven und Chaos spart.