Nachrichten | News und informative Beiträge

und Vorbeugung.

Ein Schimmelbefall ist immer gefährlich. Aber der gelbe Schimmel ist besonders schlecht für Ihre Gesundheit. Warum? Und wie werden Sie ihn wieder los?

Das Wichtigste im Überblick


Nicht immer ist Schimmel in der Wohnung schwarz oder grau. Es gibt auch einen Pilz, der gelblich schimmert. Da die Farbe relativ ungewöhnlich ist, gehen viele nicht von einer Gefahr aus, sobald sie derartige Flecken an ihrer Decke, ihren Kellerwänden oder ihrer Fassade sehen. Doch der gelbe Schimmel kann Ihrer Gesundheit sehr schaden. Daher sollten Sie dringend handeln, sobald Sie einen Befall entdecken.

Gelben Schimmel erkennen

Gelber Schimmel ist der Oberbegriff für verschiedene Schimmelpilze, deren Farbe von hellgelb über gelbrot, gelbbraun bis ocker reichen. Die Farben können innerhalb der befallenen Fläche variieren – und sich im Laufe des Wachstums auch verändern. Die bekannteste Art von gelbem Schimmel ist Aspergillus flavus – oder Penicillium rubrum.

Neben der Farbe spielt auch der Untergrund eine wichtige Rolle, um gelben Schimmel zu erkennen. Der Pilz wächst am besten auf feuchten Flächen – meist an Gebäudewänden. Die Konsistenz hängt von der Schimmelpilzart ab. Einige Sorten sind eher puderig (Aspergillus flavus), andere sehen aus wie Watte oder sind eher gallertartig (Hexenbutter).

Ein weiterer wichtiger Hinweis auf gelben Schimmel oder einen Schimmelbefall in der Wohnung allgemein ist auch ein muffiger Geruch. Wichtig ist: Gehen Sie nicht zu dicht an den Schimmel heran, um das zu überprüfen. Denn die Sporen sind gesundheitsgefährdend.

Übrigens: Treten bestimmte gesundheitliche Beschwerden wie beispielsweise Kopfschmerzen, Antriebslosigkeit, Übelkeit, Gliederschmerzen oder starker Husten auf, sobald Sie einen Raum betreten oder sich in diesem länger aufhalten, kann es sein, dass es in diesem schimmelt.

Wie gefährlich ist gelber Schimmel?

Einer der giftigsten Schimmelpilze ist Aspergillus flavus. Das liegt an den Mykotoxinen (Pilzgifte), die er in die Luft absondert. Zwei davon heißen Aflatoxin B1 und Aflatoxin B2. Diese beiden Gifte wirken krebserregend. Um die Gesundheit zu gefährden, reicht es dabei teilweise schon, eine hohe Dosis zu konsumieren.

Siehe auch  Kaminofen-Abnahme bei Kauf: Unverzichtbar für Gesetzeskonformität

Die Folge können dann Schäden an der Leber, Lunge (beispielsweise Asthma) und den Nieren sein. Bei Menschen mit einem geschwächten Immunsystem oder chronisch Kranken kann eine hohe Dosis auch eine schwere Atemwegsinfektion auslösen.

Gelben Schimmel entfernen

Ein Schimmelbefall ist meist nicht nur oberflächlich. Oft wuchert der Pilz bereits im Inneren und hat sich dort über eine größere Fläche hinweg ausgebreitet. Erst nach einer gewissen Zeit ist der Schimmel dann an der Oberfläche sichtbar. Wenn Sie den gelben Schimmel entfernen, funktioniert das jedoch häufig nur oberflächlich.

Das ist zunächst nicht verkehrt, da Sie dadurch das Absondern der Sporen etwas eindämmen. Nichtsdestotrotz müssen Sie den gelben Schimmel vollständig – also mitsamt dem Untergrund – und großzügig entfernen, damit er nicht wiederkommt.

Darüber hinaus müssen Sie auch die Ursachen für den Schimmelbefall bekämpfen. Sei es, die Gewohnheiten beim Heizen und Lüften zu ändern, die Wände richtig zu dämmen oder Feuchtigkeitsschäden zu beheben.

Gelber Schimmel, Hausschwamm, gelber Porenschwamm oder ausgebreiteter Hausporling?

Gelber Schimmel kann leicht mit anderen Flechten oder Schimmelpilzen verwechselt werden. Eine Übersicht der drei gängigsten Schimmelpilze im oder am Haus:

Mit Konzentration ins Detail und einem wachsamen Auge können Sie gelben Schimmel erkennen, bevor er Ihre Gesundheit gefährdet. Und wenn Sie ihn identifiziert haben, ist es wichtig, schnell und effektiv zu handeln, um das Risiko von gesundheitlichen Problemen zu minimieren. Denken Sie daran, dass die Entfernung des Schimmels nicht nur oberflächlich, sondern auch in der Tiefe erfolgen muss, um Rückfälle zu vermeiden. Schützen Sie sich und Ihre Lieben vor den negativen Auswirkungen des gelben Schimmels, indem Sie proaktiv handeln und die notwendigen Maßnahmen ergreifen.