Pflücksalat: Der richtige Zeitpunkt, der ideale Standort und die richtige Pflege für köstliches Gemüse

Die Blätter dieser Salatvariante sind circa 20 bis 30 Zentimeter groß. Die Farbpalette reicht von hellgrün bis rotbraun. Die Erntezeit dauert im Gegensatz zum Kopfsalat länger.

Der richtige Zeitpunkt zur Aussaat

Bereits Ende Februar lassen sich ein bis zwei Samen in Anzucht- oder Topfplatten aussäen. Als Standort gut geeignet sind beispielsweise ein kleines Gewächshaus oder der Balkon.

Ende März oder Anfang April ist eine Aussaat des Pflücksalats direkt ins Freiland möglich. Die ideale Temperatur zur Keimung beträgt ca. 15 Grad Celsius. Säen Sie in Reihen, halten Sie einen Abstand von etwa 25 Zentimetern zwischen den Pflanzen ein. Eine Aussaat in zeitlichen Intervallen ist nicht nötig.

So lange dauert das Wachstum

Von der Aussaat bis zum Beginn der Ernte vergehen vier bis sechs Wochen. Ebenfalls so lange können Sie den Salat ernten.

Pflücksalat richtig ernten

  • Ernten Sie die Blätter einzeln von außen nach innen.
  • Nehmen Sie zur Ernte ein scharfes Messer oder eine Schere.
  • Das „Herz“ des Pflücksalats lassen Sie stehen. An der Spitze des kräftigen Stiels wachsen neue Blätter nach.
  • Nach der Blüte lassen sich weiterhin die Blätter ernten.

Pflücken Sie den Salat am frühen Vormittag. Umhüllen Sie ihn mit einem feuchten Küchentuch und legen Sie ihn in den Kühlschrank. Waschen Sie ihn erst unmittelbar vor der Zubereitung, idealerweise noch am selben Tag. Der Pflücksalat schmeckt sehr gut mit Tomaten, Gurken, Oliven, Käse und Paprika.

Die wichtigsten Sorten

Generell erkennen Sie die unterschiedlichen Sorten des Pflücksalats an Farbe und Form ihrer Blätter. Unter anderem sind diese weit verbreitet:

  • Lollo rosso – roter Salat, lange Erntezeit, benötigt ausreichenden Abstand im Beet
  • Amerikanischer brauner – rotbraune Blätter
  • Australischer gelber – gelbgrüne Blätter
  • Grand Rapids – Erntezeit bis in den September hinein, enorm ertragreich
  • Red Salad Bowl – roter Eichblattsalat als Pflücksalat
  • Salad Bowl – gelbgrüne Variante

Vermehrt kommen Pflücksalate mit dem englischen Namen „Baby Leaf“ auf den Markt. Die Ernte der jungen und zarten Blätter gewährleistet maximale Nährstoffe.

Pflege und Standort

Wählen Sie einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Pflücksalat mag lockere, nährstoffreiche Erde und viel Feuchtigkeit. Mulchen oder lockern Sie gelegentlich die Erde rund um die Pflanze auf. Dadurch nimmt sie die Feuchtigkeit besser auf. Nur zur Aussaat oder Pflanzung benötigt der Salat Dünger, später nicht mehr.

.

Mit bunten Blattfarben und ungewöhnlichen Blattformen ist Pflücksalat eine interessante Variante für Salatliebhaber. Der richtige Zeitpunkt zur Aussaat ist entscheidend für eine gute Ernte. Mit etwas Geduld und regelmäßiger Pflege können Sie frischen Pflücksalat für viele Wochen genießen. Denken Sie daran, die Blätter nach Bedarf zu ernten und dabei immer das Herz der Pflanze intakt zu lassen. Experimentieren Sie mit verschiedenen Sorten, um Ihren Lieblingssalat zu finden. Mit den richtigen Tipps zur Pflege und dem idealen Standort wird Ihr Pflücksalat garantiert hervorragend gedeihen. Freuen Sie sich auf frische, gesunde Salate aus dem eigenen Garten!

Pflücksalat: Der richtige Zeitpunkt, der ideale Standort und die richtige Pflege für köstliches Gemüse