und die richtige Pflege

Der Schmetterlingsstrauch gilt als Insektenmagnet und präsentiert sich als Dauerblüher. Ein Rückschnitt fördert das gesunde Wachstum und eine üppige Blüte.

Der auch als Sommerflieder bezeichnete Schmetterlingsstrauch lockt eine Vielzahl an Faltern und Schmetterlingen an. Auch Bienen, Hummeln und Schwebfliegen bedienen sich an den nektarreichen Blüten. Indem Sie im späten Winter zur Gartenschere greifen und die verblühten Triebe im Sommer ausputzen, sorgen Sie für ein anhaltendes Blütenmeer.

Optimaler Zeitpunkt für den Schnitt

Um Ihren Schmetterlingsflieder zurückzuschneiden, suchen Sie sich ab Mitte Februar einen frostfreien, bewölkten Tag aus. Sind in den folgenden Tagen leichte Fröste gemeldet, übersteht der Zierstrauch diese problemlos. Ist hingegen strenger Frost vorhergesagt, schieben Sie den Rückschnitt lieber etwas auf, um Erfrierungen an den Schnittstellen zu vermeiden.

Vorgehen beim Rückschnitt

Für den Rückschnitt ist es unerheblich, ob Sie einen dichten Wuchs oder eine üppige Blüte fördern möchten. In beiden Fällen gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Entfernen Sie schwache, kranke und abgestorbene Triebe.
  • Schneiden Sie Triebe zurück, die sich überkreuzen oder zu eng beieinanderstehen.
  • Kürzen Sie Triebe, die nach innen wachsen, über einem nach außen gerichteten Auge.

Verwenden Sie ausschließlich scharfes Werkzeug, um Quetschungen zu vermeiden. Für kleine Zweige reicht eine Gartenschere aus. Bei dickeren Ästen erleichtert Ihnen eine Astschere die Arbeit.

Radikaler Rückschnitt

Mit einem starken Rückschnitt fördern Sie eine üppige Blütenbildung und besonders lange Blütenrispen. Kürzen Sie bei einem radikalen Schnitt alle einjährigen Triebe auf zwei bis drei Augen. Die sogenannten Augen erkennen Sie an einer Astverdickung. Schneiden Sie die Triebe am Rand etwas kürzer als die Triebe in der Mitte. So behält der Zierstrauch eine attraktive Form.

Sommerschnitt während der Blüte

In der Blütezeit lohnt es sich, einmal pro Woche zur Gartenschere zu greifen. Putzen Sie den Schmetterlingsstrauch sorgfältig aus und entfernen Sie alle verblühten Rispen. Der Flieder dankt Ihnen die Pflege, indem er eine Vielzahl neuer Blüten ansetzt. In vielen Fällen verlängert sich die Blütezeit um einige Wochen, sodass Insekten bis in den Herbst hinein ein reiches Nahrungsangebot finden.

Förderung des gesunden Wachstums und üppiger Blüte durch Rückschnitt des Schmetterlingsflieders

Der Schmetterlingsstrauch, auch bekannt als Sommerflieder, zieht als beliebte Nektarquelle eine Vielzahl von Insekten an. Ein regelmäßiger Rückschnitt unterstützt das gesunde Wachstum und sorgt für eine üppige Blüte. Hier erfahren Sie, wie Sie am besten vorgehen und welcher Zeitpunkt optimal ist.

Optimaler Zeitpunkt für den Schnitt

Um Ihren Schmetterlingsflieder zurückzuschneiden, ist es ratsam, einen frostfreien, bewölkten Tag ab Mitte Februar auszuwählen. Leichte Fröste sind für den Zierstrauch unproblematisch, aber bei strengem Frost ist es besser, mit dem Rückschnitt etwas zu warten, um Erfrierungen zu vermeiden.

Vorgehen beim Rückschnitt

  • Entfernen Sie schwache, kranke und abgestorbene Triebe.
  • Schneiden Sie überkreuzende oder zu dicht beieinanderstehende Triebe zurück.
  • Kürzen Sie nach innen wachsende Triebe über einem nach außen gerichteten Auge.

Verwenden Sie scharfes Werkzeug, um Quetschungen zu vermeiden, und greifen Sie je nach Dicke der Zweige zur Gartenschere oder Astschere.

Radikaler Rückschnitt

Ein starker Rückschnitt fördert eine üppige Blüte. Schneiden Sie alle einjährigen Triebe bei einem radikalen Schnitt auf zwei bis drei Augen zurück, wobei die äußeren Triebe etwas kürzer sein sollten als die inneren, um eine attraktive Form zu erhalten.

Sommerschnitt während der Blüte

Ein regelmäßiger Sommerschnitt während der Blütezeit, bei dem verblühte Rispen entfernt werden, fördert das Wachstum neuer Blüten und verlängert die Blütezeit. So haben Insekten bis in den Herbst hinein ein reiches Nahrungsangebot.

Auf diese Weise tragen Sie nicht nur zur Gesundheit und Attraktivität Ihres Schmetterlingsflieders bei, sondern sorgen auch für einen langanhaltenden Anblick und ein reiches Nahrungsangebot für Insekten in Ihrem Garten.

und die richtige Pflege