Nachrichten | News und informative Beiträge

Veredeln mit der Bohrmaschine: Ein unkonventioneller Ansatz, der erstaunliche Ergebnisse liefert!

Sie möchten Ihre Apfel- oder Kirschbäume veredeln, scheuen aber große Mühe und Kraftaufwand? Dann greifen Sie doch einfach zum Akkubohrer.

Die Veredelung eines Baumes hat viele Vorteile. Zum einen können Sie so seine Wuchshöhe und seinen Umfang selbst bestimmen. Zum anderen erreichen Sie, dass die besten Eigenschaften von zwei oder mehr Gehölzen miteinander kombiniert werden – beispielsweise eine ertragreiche Ernte und Widerstandsfähigkeit. Welche Gründe es noch gibt, erfahren Sie in diesem Artikel hier.

Veredelung mit der Bohrmaschine: Wahrheit oder Fake?

Doch wer sich einmal näher mit dem Thema Veredelung auseinandergesetzt hat, stellt vielleicht fest, dass die Vermehrungstechnik recht aufwendig sein kann – und zudem viel Zeit und Kraft kostet. Können Sie diese Mühe durch den Einsatz der Bohrmaschine umgehen?

Ja, zumindest wenn es nach mehreren Baumexperten geht. Sie erklären, dass die Veredelung mit einem Akkuschrauber funktioniere, insofern sie richtig durchgeführt werde. Die Maßnahme ähnelt stark dem Pfropfen.

Anleitung: Bäume mit der Bohrmaschine veredeln

  • eine Unterlage (Baumstamm)
  • eine oder mehrere Edelreis (Triebe mit mindestens vier ruhenden Knospen)
  • eine scharfe Gartenschere
  • ein scharfes Messer
  • eine Bohrmaschine beziehungsweise einen Akkuschrauber
  • Veredlungswachs

Wichtig

Die Unterlage und das Edelreis müssen miteinander kompatibel sein. Das ist bei gleichen Sorten (Apfel auf Apfel, Birne auf Birne) oder sortenähnlichen (Birne auf Quitte) Gehölzen der Fall. Eine Anleitung für die Apfelbaum-Veredelung gibt es hier.

  1. Entfernen Sie die bestehenden Äste vollständig von der Unterlage – und zwar auf Astring. Das bedeutet, dass die Schnittfläche dicht an dem Astende anliegt und es keine Überschüsse gibt. Wie viele Äste Sie entfernen, können Sie individuell entscheiden. Sie können entweder nur eine oder gleich alle Äste absägen. Letzteres führt dazu, dass die Unterlage nur eine einzige – also die neue – und nicht mehrere verschiedene Sorten (Birne, Quitte, Pflaume) trägt.
  2. Testen Sie nun, welches Edelreis denselben Durchmesser wie die nun frische Schnittfläche hat. Je besser beide aufeinander passen, desto wahrscheinlicher gelingt die Veredelung.
  3. Bohren Sie mit dem Akkuschrauber (Bohraufsatz für Holz) langsam 2 bis 3 Zentimeter tief in die Schnittstelle im Stamm. Fangen Sie mit einem Bohraufsatz mit geringem Durchmesser an und nehmen Sie von Mal zu Mal einen etwas größeren, bis das Bohrloch die gewünschte Größe erreicht hat. Gewünschte Größe heißt, dass das Loch geringfügig kleiner als der Triebdurchmesser ist.Wichtig: Die Bohraufsätze müssen scharf und desinfiziert sein. Andernfalls können Bakterien und Keime in das Bohrloch gelangen.
  4. Entfernen Sie mit einem scharfen Messer die verholzte und eingetrocknete Schnittstelle des Triebs. Zusätzlich sollten Sie eine dünne Schicht der Rinde oberhalb der Schnittstelle entfernen. Idealerweise bis zu 2 Zentimeter. Dadurch wird Kambium im Ast freigesetzt. Dieser Stoff unterstützt das Anwachsen.
  5. Kürzen Sie den Trieb bis auf vier Augen ein. Dadurch unterstützen Sie das Anwachsen.
  6. Stecken Sie das Edelreis in das passende Loch im Stamm.
  7. Schlagen Sie dann noch einmal mit einem harten Gegenstand auf den Kopf des Triebs, damit dieser tiefer in dem Loch versinkt. Dadurch verbessern Sie den Halt des Edelreises im Stamm.
  8. Versiegeln Sie die Schnittstelle bei Bedarf mit Veredelungswachs.
Siehe auch  Effektive Hausmittel: So entfernen Sie Taubenkot spielend leicht

Welche Veredelungstechniken es noch gibt, erfahren Sie in diesem Text hier.

Zeitpunkt für die Veredelung

Idealerweise beginnen Sie mit der Veredelung im Frühjahr. Die Vorarbeit erfolgt allerdings schon im Dezember. Zu diesem Zeitpunkt befinden sich die Triebe und somit auch die Edelreis in der Winterruhe. Im Frühjahr hingegen können die Edelreis schon im Saft und ihre Knospen zu weit ausgebildet sein. Es könnte daher zu Problemen beim Anwachsen kommen. Wenn Sie die Edelreis abgeschnitten haben, lagern Sie sie in einem dunklen, kühlen, geschützten Raum – beispielsweise im Kühlschrank. Im Frühjahr holen Sie sie dann wieder hervor und können die Veredelung beenden.

Fazit

Bäume können Sie mit der Bohrmaschine veredeln. Dabei sollten Sie jedoch vorsichtig und sorgfältig vorgehen, damit das Anwachsen des Edelreises an die Unterlage erfolgreich ist. Der beste Zeitpunkt ist das Frühjahr.