Wie Sie vergilbte Türen mit Hausmitteln wieder strahlend rein bekommen







Wie man vergilbte Türen reinigt

Wie man vergilbte Türen reinigt

Vergilbte Türen sehen unschön aus und können hartnäckig sein. Teure Reinigungsmittel sind aber nicht immer nötig – oft reichen Hausmittel.

Ob aus Kunststoff, Holz oder lackiert – helle Türen vergilben schneller. Neben Nikotin und direkter UV-Bestrahlung spielt die Alterung des Materials eine wichtige Rolle. Sauber wird es mit Hausmitteln, aber nur bis zu einem gewissen Grad.

Vergilbte Türen mit Essigwasser putzen

Weißer Essig ist ein wichtiges Hausmittel für die Türreinigung. Stellen Sie eine Mischung aus zwei Dritteln Wasser und einem Drittel Essig her. Verrühren Sie beides gründlich in einem Eimer.

Vergilbte Türen sehen nicht nur unschön aus, sondern können auch hartnäckig sein. Doch teure Reinigungsmittel sind nicht immer nötig – mit diesen Hausmitteln bekommen Sie vergilbte Türen wieder sauber.

  1. Füllen Sie die Mixtur in eine Sprühflasche und sprühen Sie die Tür gründlich ein.
  2. Reiben Sie mit einem Schwamm sorgfältig über die Oberfläche.
  3. Tupfen Sie heruntertropfende, gelbliche Flüssigkeit mit einem Küchenpapier auf.
  4. Lassen Sie den Essig 15 Minuten einwirken und wischen Sie mit klarem Wasser nach.
  5. Trocknen Sie die Tür ab, um Streifen zu vermeiden.

Tipp: Legen Sie eine alte Zeitung unter die Tür, um eine Essigpfütze auf dem Teppich oder Holzboden zu vermeiden.

Backpulverpaste gegen vergilbte Türen

Backpulver gilt als Wundermittel gegen Schmutz und hilft bei der Türreinigung. Sie benötigen fünf Tütchen Backpulver, dem Sie tropfenweise Wasser zufügen. Rühren Sie mit einer Gabel um, bis eine geschmeidige Paste entstanden ist.

So reinigen Sie Ihre Tür:

  1. Putzen Sie die Tür gründlich mit Wasser und Spülmittel.
  2. Tragen Sie die Paste auf die gelben Flecken auf und lassen Sie diese 30 Minuten einwirken.
  3. Befeuchten Sie ein Mikrofasertuch und reiben Sie die Backpulverreste gründlich ab.
  4. Spülen Sie mit klarem Wasser nach, bis alle Flecken verschwunden sind.

Tipp: Anstelle von Backpulver eignet sich auch Natron.

Gelbe Flecken mit Zahnpasta von der Tür entfernen

Zahncreme hat schleifende Eigenschaften, die bei hartnäckigen Verschmutzungen hilfreich sind. Nutzen Sie eine klassische weiße Zahnpasta (kein Gel) und verwenden Sie diese pur.

  1. Waschen Sie die Tür gründlich ab.
  2. Tragen Sie die Zahnpasta auf eine alte Zahnbürste oder ein Mikrofasertuch auf und verreiben Sie sie auf der Türoberfläche.
  3. Warten Sie 15 Minuten und polieren Sie mit einem feuchten Mikrofasertuch nach.
  4. Entfernen Sie mit klarem Wasser die Reste der Zahnpasta.

Je nach Vergilbungsgrad reicht eine einmalige Anwendung nicht aus. Wiederholen Sie die Vorgänge so lange, bis der gewünschte Effekt eintritt. Achten Sie bei lackierten Türen darauf, dass sich der Lack nicht löst. Testen Sie die Wirkung an einer unauffälligen Stelle.

Probieren Sie diese Hausmittel aus, um Ihre vergilbten Türen wieder strahlend sauber zu bekommen.


Wie Sie vergilbte Türen mit Hausmitteln wieder strahlend rein bekommen