Nachrichten | News und informative Beiträge

Wie lässt sich Rost in der Spülmaschine verhindern?

Rost in der Spülmaschine

Wer eine Spülmaschine hat, kennt das Problem: Das Besteck ist frisch gespült und sieht trotzdem schmutzig aus. Die Gabeln, Messer und Löffel sind mit kleinen Flecken übersät, die sich beim näheren Hinsehen als Rostflecken entpuppen. Rost in der Spülmaschine ist kein so seltenes Phänomen, viele haben damit zu kämpfen. Wieder mit der Hand das Geschirr und Besteck zu spülen, ist in diesem Fall keine Option. Wichtiger ist es, nach einer Möglichkeit zu suchen, wie sich der Rost in der Spülmaschine vermeiden lässt.

Woher kommt der Rost in der Spülmaschine?

Dass Besteck aus echtem Silber von Hand gespült wird, ist verständlich, vor allem, wenn es sich um altes Besteck handelt. Rost in der Spülmaschine trifft aber meist modernes Besteck aus rostfreiem Edelstahl. Da stellt sich natürlich die Farbe: Wie rostet Edelstahl in der Spülmaschine? Der Grund für den Rost in der Spülmaschine ist in der Regel eine andere Quelle, beispielsweise sind es Töpfe oder Pfannen. Die Schrauben, die dort verbaut wurden, sind nicht immer rostfrei. Auf diese Weise wandert der Rost in der Spülmaschine von diesen Schrauben auf das rostfreie Besteck und verursacht die kleinen unschönen Flecken. Ein anderer Grund können die Geschirrkörbe mit einer beschädigten Kunststoffbeschichtung sein. Die Stäbe aus Metall, die sich unter der Beschichtung befinden, können rosten.

Lesen Sie hier: Wie funktioniert Rostlöser Spray und ist es zu empfehlen?

Wie entsteht der Rost?

Durch das Umpumpen des Spülwassers setzt sich der Rost der Schrauben von Pfannen und Töpfen oder von den Besteck- und Geschirrkörben auf der Oberfläche der Teile aus rostfreiem Stahl ab. Diese unschönen Rostflecken lassen sich vermeiden, in dem keine Teile mehr in den Geschirrspüler kommen, die Rost abgeben können. Die Rostflecken, die bereits auf den einzelnen Besteckteilen sind, lassen sich entweder mit einem speziellen Reinigungsmittel oder mit dem Saft einer Zitrone entfernen. Viele schwören auf Coca-Cola bei Rost in der Spülmaschine. Zudem gibt es noch einen einfachen Trick, der wenig kostet und sehr effektiv ist.

Alufolie ist die Lösung

Damit Rost keine Flecken auf dem Besteck hinterlässt, gibt es einen einfachen Trick: Von einem Stück Alufolie ein paar Streifen abschneiden und um den Tragegriff des Besteckkorbs wickeln. Möglich ist außerdem, ein zu einer Kugel gerolltes Stück Alufolie in den Besteckkorb zu legen. Das Leichtmetall kann zwar nicht die Entstehung von Rost vermeiden, aber die Alufolie ist unedler und kann damit leichter oxidieren. Vereinfacht ausgedrückt heißt das, der Rost nimmt lieber die Alufolie, als das Besteck aus Edelstahl. Wer merkt, dass das Besteck Rostflecken hat, sollte dagegen schnell etwas unternehmen. Wenn nichts passiert, kommt es zum sogenannten Lochfraß, der sich auf das Metall noch zerstörender auswirkt. Bevorzugt zerstört der Lochfraß oder die Lochkorrosion Messer aus Edelstahl.

Auch interessant: So lässt sich Aluminium schonend reinigen

Fazit

Rostflecken auf dem Besteck sind nicht besonders attraktiv, noch schlimmer ist es jedoch, wenn im Besteck kleine Löcher zu finden sind. Diese Löcher vergrößern sich und die Oberfläche der Besteckteile färbt sich Dunkelgrau bis Schwarz. Diese Zerstörung ist auf den Besteckteilen zu finden, die bereits Probleme mit Rostflecken hatten. Dieser Lochfraß, der unter anderem durch zu salzhaltige oder säurehaltige Lebensmittel ausgelöst wird, lässt sich einfach vermeiden. Dazu die Besteckteile kurz unter fließendes Wasser halten, bevor sie in die Spülmaschine kommen.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 3.08.2021 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen