Was ist bei der Pflege des Autos zu beachten?

Was ist bei der Pflege des Autos zu beachten?

Wer sein Auto liebt, pflegt es auch richtig. Viele Autofahrer sind jedoch der Meinung, dass es völlig ausreicht, den Wagen in regelmäßigen Abständen durch die Waschstraße zu fahren oder ihn mit Schwamm und Wasser zu reinigen. Leider reicht dies nicht aus, denn wer sein Auto richtig pflegen will, muss sich auch noch um die Politur kümmern. Sie sorgt nicht nur dafür, dass der Wagen gepflegt ist und glänzt, sondern bietet zugleich den idealen Schutz für den empfindlichen Lack.

Der Lack als Schutz

Sicher ist es wichtig, dass der Wagen sauber ist, daher kann eine Autowäsche von Zeit zu Zeit nicht schaden. Auch dem Innenraum sollten Autofahrer ihre Aufmerksamkeit schenken, denn dort sammeln sich in kürzester Zeit viele Dinge an, die dort nicht hingehören. Eine besonders intensive Pflege verlangt jedoch der Lack eines Autos, denn er schützt das Blech optimal vor den schädlichen Einflüssen der Umwelt. Für diesen Schutz muss er allerdings eine Menge einstecken. Steinschläge sorgen für Dellen und Kratzer, die Sonne bleicht den Lack aus und im Sommer kommen noch Vogelkot, Insekten oder Baumharz dazu. Mit der Zeit wird jeder noch so schön glänzende Lack stumpf und wirkt mit der Zeit matt. Helfen kann in diesem Fall nur eine regelmäßige Politur, ein Vorgang, der sich mit dem Schleifen vergleichen lässt.

Richtig polieren

In der Regel ist der Lack eines Autos zwischen 100 und 140 Mikrometer dick, bei jeder Politur gehen jedoch 0,1 bis 0,5 Mikrometer Klarlack verloren. Dies ist aber nicht weiter schlimm, denn nach der Politur glänzt der Lack wieder wunderbar, er wird besser vor den Gefahren aus der Umwelt geschützt und die Oberfläche des Wagens lässt sich leichter reinigen als vor der Politur. Beim Polieren hat jeder Autobesitzer zwei Optionen: Entweder er poliert mit der Hand, was Kraft kostet, aber gründlicher ist. Oder er poliert mit der Hilfe einer Maschine, was weniger Kraft kostet, aber leider nicht ganz so gründlich ist. Eine große Hilfe ist beispielsweise die Koch Chemie Shine Speed Polish Hochglanzpolitur. Was hat es mit dieser besonderen Politur auf sich und warum ist sie so effektiv?

Für einen stets feinen Glanz

Vor allem bei einem Neuwagen ist es sehr wichtig, den Lack richtig zu pflegen. Die Koch Chemie Shine Speed Politur sorgt nicht nur für einen feinen und edlen Glanz, sondern konserviert den Lack auch gleich in einem Arbeitsgang. Kratzer oder Hologramme lassen sich mit der Politur von Koch Chemie ebenfalls ohne Probleme entfernen. Das Gleiche gilt auch, falls der Lack Defekte haben sollte. Die Politur schützt den Lack vor den oft aggressiven Einflüssen der Umwelt und kann wahlweise entweder mit der Hand oder mit einer Maschine mühelos aufgetragen werden.

Fazit

Die Pflege des Lacks mit der Politur von Koch Chemie ist kinderleicht. Einfach vor dem Gebrauch die Flasche gut schütteln und die Politur danach möglichst gleichmäßig auf einem weichen Schwamm verteilen. Mit der Poliermaschine sollte der Lack immer so verteilt werden, dass auf der Oberfläche ein dünner Film entsteht. Eventuelle noch zurückbleibende Reste können mühelos mit einem weichen Tuch wieder vom Lack entfernt werden.

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 26.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen