Zuhause trainieren – fit bleiben mit wenig Aufwand

Zuhause trainieren – fit bleiben mit wenig Aufwand

Nicht jeder hat die Energie oder die Lust, nach Feierabend noch ins Fitnessstudio zu gehen. Einfacher wäre es aber, wenn das Fitnessstudio zu Hause ist. In den eigenen vier Wänden zu trainieren, hat in den vergangenen Wochen viel Zuspruch gefunden. Durch das Coronavirus war es nicht mehr möglich, ins Fitnessstudio zu gehen, um dort zu trainieren, wer fit bleiben wollte, musste sich etwas einfallen lassen. Zu Hause fit zu bleiben ist eine gute Lösung, die mit wenig Aufwand, aber sichtbaren Erfolgen möglich ist.

Viele Möglichkeiten

Wer zu Hause fit bleiben will, hat grundsätzlich die Wahl zwischen drei verschiedenen Möglichkeiten. Da gibt es das Cardio-Training für alle, die den Ausdauersport mögen. Dann gibt es den Kraftsport für alle, die etwas für den Aufbau ihrer Muskeln tun wollen und das Balance Training, was sowohl Ausdauer verlangt als auch Muskeln aufbaut. Besonders beliebt ist das Gerätetraining für zuhause, denn nicht nur die Herren der Schöpfung schätzen einen durchtrainierten Körper. Ein flacher Bauch, eine schmale Taille und ein athletischer Körperbau sind nach wie vor Schönheitsideale, die sich auch mit dem häuslichen Training erreichen lassen.

Cardio-Training – für alle, die viel Ausdauer haben

Um Herz und Kreislauf in Schwung zu bringen, ist ein gezieltes Cardio-Training die beste Wahl. Wer in den eigenen vier Wänden etwas für das Herz-/Kreislaufsystem tun möchte, kann das mit einem modernen Ergometer oder mit einem Laufband. Sicher lässt sich auch durch Seilspringen ein Effekt erzielen, effektiver sind jedoch natürliche, professionelle Geräte, wie sie im Fitnessstudio zu finden sind. Das Ausdauertraining hat viele Vorteile, es gibt jedoch einen entscheidenden Nachteil: Die Geräte, die für das Cardio-Training zu Hause nötig sind, nehmen viel Platz in Anspruch.

Training mit Gewichten – mehr als nur Muskelaufbau

Alle, die ihre Muskulatur stärken und an Körperkraft gewinnen möchten, sollten daheim mit Gewichten arbeiten. Der Aufwand ist relativ gering, denn Hanteln reichen schon aus, um beispielsweise die Unterarme zu trainieren. Wer mehr Platz hat, kann sich noch eine Kraftstation nach Hause holen. Mit diesem Multifunktionsgerät lassen sich viele Muskeln trainieren und es kommt keine Langeweile auf. Eine Kraftstation braucht nur wenig Platz, da sich viele dieser Geräte einfach zusammenklappen lassen, eine Hantelbank hingegen benötigt etwas mehr Raum, um richtig trainieren zu können.

Die richtigen Balance-Geräte

Kraft und Ausdauer in gleichem Maße zu trainieren, ist mit Balance-Geräten möglich, hierzu gehört beispielsweise ein Rudergerät. Optimal für alle, die ihre Kraft und ihre Ausdauer unter Beweis stellen wollen, ist auch ein Stepper oder Crosstrainer. Für den Aufbau von Muskeln sind diese Geräte zwar nur bedingt zu gebrauchen, jedoch helfen sie dabei, an Gewicht zu verlieren. Wer ein besseres Körpergefühl haben möchte, sollte ebenfalls mit den passenden Balance-Geräten arbeiten.

Fazit

Wer nicht ins Fitnessstudio gehen will oder kann, kann sich sein persönliches Studio einfach nach Hause holen. Die Hantelbank, die die Arbeit mit Gewichten erleichtert, ist eine ebenso gute Idee wie das Rudergerät oder der Crosstrainer, die Ausdauer- und Kraftsport perfekt miteinander verbinden. Steht ein gezieltes Training für Herz und Kreislauf im Fokus, dann sind Laufband und Ergometer eine gute Idee, sie holen das Fitnessstudio nach Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.