USA setzt Handelsbeschränkungen für Chip-Exporte nach China – Eskalation im Handelskrieg droht

China kritisiert die Exportbeschränkungen der USA bei hoch spezialisierten Chips und Maschinen für deren Herstellung, da dies nicht nur den amerikanisch-chinesischen Handel beeinträchtigt, sondern auch Unsicherheit in der weltweiten Halbleiterindustrie verursacht. Die US-Regierung verteidigt die Einschränkungen als Maßnahmen der nationalen Sicherheit, um eine potenzielle Stärkung des chinesischen Militärs durch Spitzentechnologie zu verhindern. Ein Sprecher des chinesischen Handelsministeriums kritisiert die willkürlichen Änderungen in den Exportrichtlinien und die Verschärfung der Kontrollmaßnahmen durch die USA. Am nächsten Donnerstag sollen weitere Verschärfungen der Exportrichtlinien in Kraft treten, die insbesondere China betreffen. Bereits im Oktober hat die USA ein Exportverbot verhängt, das Unternehmen wie Nvidia und AMD betrifft. Die Spannungen zwischen den beiden Ländern in Bezug auf Technologieexporte zeigen damit keine Anzeichen einer Entspannung.

China kritisiert Exportbeschränkungen der USA

China hat die Exportbeschränkungen der USA bei hoch spezialisierten Chips und Maschinen für deren Herstellung scharf kritisiert. Dies führe nicht nur zu einer Beschränkung des amerikanisch-chinesischen Handels, sondern auch zu großer Unsicherheit in der weltweiten Halbleiterindustrie, erklärte ein Sprecher des Handelsministeriums in Peking.

US-Regierung sieht Maßnahmen als notwendig für nationale Sicherheit an

Die US-Regierung verteidigt die Einschränkungen als wichtige Maßnahmen zur nationalen Sicherheit. Es bestehe die Befürchtung, dass die Stärkung des chinesischen Militärs durch Spitzentechnologie gefördert werde. Der Sprecher des chinesischen Handelsministeriums kritisierte jedoch, dass die USA den Begriff der nationalen Sicherheit ausweiten, Regeln willkürlich ändern und Kontrollmaßnahmen verschärfen würden.

Am kommenden Donnerstag sollen weitere Verschärfungen der Exportrichtlinien, die China betreffen, in Kraft treten. Schon im Oktober haben die USA ein Exportverbot verhängt, das Unternehmen wie Nvidia und AMD betrifft.

Kritik an US-Exportbeschränkungen

Die chinesische Regierung ist besorgt über die Auswirkungen der Exportbeschränkungen auf die globale Halbleiterindustrie. Der Sprecher betonte, dass solche Einschränkungen nicht nur den Handel zwischen den USA und China negativ beeinflussen, sondern auch auf internationaler Ebene große Unsicherheit schaffen.

Er warf den USA vor, die Regeln ohne klare Begründung zu ändern und so den Handel zu erschweren. Die Maßnahmen seien unverhältnismäßig und würden die Zusammenarbeit in der Halbleiterindustrie behindern.

Fazit

Die Exportbeschränkungen der USA bei hoch spezialisierten Chips und Maschinen für deren Herstellung sorgen für Spannungen zwischen den beiden größten Wirtschaftsmächten der Welt. China kritisiert die Maßnahmen als willkürlich und unnötig, während die US-Regierung die Einschränkungen als notwendig für die nationale Sicherheit ansieht. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation weiter entwickeln wird und ob es zu einer Entspannung im Handelskonflikt kommen wird.

USA setzt Handelsbeschränkungen für Chip-Exporte nach China – Eskalation im Handelskrieg droht