Für das bedeutungsloseste Spiel der Saison verlangt der HSV 40 Euro Topzuschlag

Teilen ist Kümmern!


Acht Spiele ohne Sieg und den sicher geglaubten Aufstieg noch verbaselt: Nach der katastrophalen Rückrunde des Zweitligisten Hamburger SV sind die Fans sauer. Und jetzt auch noch das: Für sein letztes, bedeutungsloses Heimspiel am Sonntag gegen den bereits abgestiegenen MSV Duisburg verlangt der HSV 40 Euro Topzuschlag.

Statt bis zu 45 Euro sind für die Karten nun bis zu 85 Euro fällig – und das für einen Kick gegen den Tabellenletzten, in dem es um nichts mehr geht. Als der Verein im Februar den Kartenverkauf eröffnete, waren die Verantwortlichen offenkundig davon ausgegangen, dass man am letzten Spieltag den Aufstieg feiern könne.

Nach dem 1:4 in Paderborn vom letzten Wochenende hat sich dieser Plan bekanntlich zerschlagen. Der HSV bleibt jedoch bei den Ticketpreisen. Auf der Website des Vereins gibt es nach wie vor Karten für die Partie zu kaufen. Die teuersten Tickets an den Seitentribünen am Spielfeldrand kosten: 85 Euro.

„Ach HSV und als Dank dann noch den Topzuschlag!“, schreibt ein frustrierter Fan auf Twitter. „Ihr seid es nicht wert!“ Nach Informationen des „Hamburger Abendblatts“ soll es für die Ticketkäufer eine Entschädigung geben. Wie diese aussehen soll, ist allerdings noch unklar.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.