Wacom präsentiert Intuos Pro S


Das neue Wacom Intuos Pro S. (Bild: Wacom)

Wacom hat eine neue Version seines kleinen Grafiktabletts für Profis vorgestellt. Das Intuos Pro S ist jetzt mit den größeren Modellen auf Augenhöhe. 

Wacom hat für Kreative eine neue Version seines kleinsten Intuos-Pro-Grafiktabletts vorgestellt. Neben der L- und M-Größe gibt es ab sofort das Intuos Pro S. Die aktive Fläche hat in etwa eine A6-Größe für die Arbeit. Das Modell richtet sich an alle Grafikdesigner oder Fotografen, die auch von unterwegs mit einem Grafiktablett arbeiten wollen.

Wacom Intuos Pro S ist kleiner, hat aber eine größere aktive Fläche

Die größeren Modelle wurden schon in den letzten Jahren einer Frischzellenkur unterzogen. Diese hat jetzt auch das Intuos Pro S erhalten: Es ist ingesamt kleiner, die aktive Fläche aber ist größer geworden. Auf dieser lassen sich auch Touch-Gesten zum Zoomen ausführen. Das Wacom Intuos Pro kommt mit acht sogenannten Express-Keys, die sich mit benutzerdefinierten Funktionen belegen lassen. Die M- und L-Varianten haben jeweils zwei mehr. Verbunden wird das Intuos Pro entweder per USB oder kabellos über Bluetooth.

Mit dem Grafiktablett in der neuen Version kommt auch der Wacom Pro Pen 2. Dieser hat 8.192 Druckstufen, eine Neigungserkennung und ebenso zwei belegbare Tasten. Als Spitzen gibt es neben den gewohnten auch Filzspitzen. Praktisch: Er funktioniert ohne Batterie und muss somit nicht geladen werden.

Das Wacom Intuos Pro ist ab sofort bei Wacom selbst und vielen anderen Händlern erhältlich. Im Lieferumfang enthalten sind neben dem Tablett und dem Stift auch ein Stifthalter sowie sechs Standard- und vier Filzspitzen. Die Preisempfehlung liegt bei 229,90 Euro. Im Vergleich kostet die Mediumgröße 379,90 Euro, Large gibt’s für 529,90 Euro.

Passend dazu:



Source link

Reply